Landesligaderby zwischen Salzkotten und Wewer am Karnevalssamstag

Schloß Neuhaus hat Aufstiegsrunde fest im Visier
 
Traditionell sind die Spielwochen um das Karnevalswochenende zweigeteilt und genauso traditionell finden
in der Woche nach Karneval die meisten Spiele statt. Ungewöhnlich ist es allerdings, dass auch am Karnevalswochenende
selber Tischtennis gespielt wird. So findet am Samstag um 18.30 Uhr, Turnhalle der Liboriusschule, das Nachholspiel
in der Herren-Landesliga zwischen dem TTV Salzkotten und dem SC Wewer 2000 statt.Nach dem 8:8 im Hinspiel geht es vor allem für die Gastgeber darum im Kampf um die Plätze eins und zwei keinen Boden zu verlieren. Geminsam mit Bad Hamm liegen die Sälzer drei Punkte hinter Spitzenreiter TuRa Elsen und haben damit zumindest gute Karten im Kampf um den Relegationsplatz zwei. Wewer kann bei zwei Punkten Rückstand auf dieses Duo theoretisch auch noch in diesen Kampf eingreifen, so dass Salzkotten mit einem Heimsieg einen Konkurrenten abschhütteln könnte. Dieser muss auf Tobias Menke verzichten, so dass die Favoritenrolle eindeutig beim Gastgeber liegt. „Ohne Tobias haben wir es sehr schwer und werden uns wahrscheinlich endgültig aus der Spitzengruppe verabschieden. Wir wollen aber die Serie ordentlich zu Ende spielen und in der neuen Saison erneut die Tabellenspitze angreifen“, sagt Wewers Abteilungsleiter Dominic Gundlach.
Auf Bezirksebene haben unterdessen schon zwei Spiele stattgefunden.
Herren-Bezirksklasse
TSV Schloß Neuhaus – TuS RW Peckelsheim 9:6
Mit diesem Sieg sind die Schloßherren dem Relegationsplatz zwei ein großes Stück näher gekommen. Seiit dem Hinspiel in
Peckelsheim sind sie nun ohne Neiderlage und wollen noch die Aufstiegsrunde erreichen. Dabei glänzten Hahn, Neisemeier und Kroker mit Doppelsiegen. Die restlichen Zähler erspielten Schröder, Schröder/Joachim udn Hahn/Neisemeier.
Damen-Bezirksliga
TTV Hövelhof II – TuS Bad Wünnenberg 6:8
Mit diesem Prestigeerfolg im Kreisderby liegen die Badestädter Damen nun drei Zähler vor Hövelhof und haben damit beste Karten die Serie auch als bestes Kreisteam zu beenden. Die Ergebnisübersicht: Fornefeld/Meier – Kersting/Kersting 1:3, Franke/Scheck – Schöling/Rustemeier 1:3, Fornefeld – A. Kersting 3:0, Franke – C. Kersting 3:2, Scheck – Rustemeier 3:2, Meier – Schöling 0:3, Fornefeld – C. Kersting 3:0, Franke – A. Kersting 0:3, Scheck – Schöling 1:3, Meier – Rustemeier 0:3, Scheck – C. Kersting 2:3, Fornefeld – Schöling 3:0, Franke – Rustemeier 3:0, Meier – A. Kersting 0:3.
Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.