DJK Paderborn verliert Platz eins aus den Augen

Elsen vor Rückkehr in die Verbandsliga – DJK II leistet wertvolle Schützenhilfe

Nach der Niederlage bei Spitzenreiter Lohauserholz-Daberg hat Verbandsligist DJK Paderborn den direkten Aufstieg in die Oberliga erst einmal aus den Augen verloren. Dagegen steht TuRa Elsen eine Liga tiefer in der Landesliga nach dem Verbandsligaverzicht vor der Rückkehr. Dank des Sieges in Werl und der zeitgleichen Niederlage von Bad Hamm gegen die Paderborner Reserve beträgt der Vorsprung der TuRa bereits drei Punkte. Unterdessen hat sich die Reserve der TuRa in der Bezirksliga durch einen 9:7-Erfolg über den TV Geseke im Abstiegskampf zurückgemeldet. Zwischen den Tabellenplätzen acht und zwölf sind nur noch zwei Zähler Unterschied und somit Spannung pur.

Herren-Verbandsliga                      

TuS Lohauserholz-Daberg – DJK Paderborn 9:4

Nach dieser Niederlage haben die Paderborner nun drei Zähler Rückstand auf Lohauserholz auf Rang eins und damit die Meisterschaft und den direkten Aufstieg erst einmal aus den Augen verloren. Dabei erwischten die Gäste, bei denen Mascher für Dingemans spielte, einen guten Start und gewannen durch Hessel/Seidel und Korff/Wünnemann gleich zwei Doppel. Doch danach gingen sieben Einzel in Serie verloren. So waren sowohl Schuy, als auch Hessel gegen Joachim Aßholt bei ihren 0:3-Niederlagen komplett chancenlos. Immerhin gelang Hessel dann noch sein erster Einzelsieg in 2011. Aber genauso wie der Punkt durch Seidel fiel dieser Erfolg nur noch in die Rubrik Ergebniskosmetik.

Herren-Landesliga

TuS Bad Wünnenberg – DJK SR Cappel 4:9

Nach der zweiten Niederlage in Serie liegen die Badestädter nur noch drei Punkte vor dem ersten Relegationsplatz. Die Gastgeber, bei denen M. Schöling für Busch spielte, kamen überhaupt nicht in die Partie und lagen bereits 0:4 und 1:8 im Rückstand. So blieb es am Ende bei Punkten von T. Liebing (2), Gerlach und Blome.

TTC GW Bad Hamm III – DJK Paderborn II 7:9

Die Paderborner, wo Kleiner für Mascher spielte, leisteten nicht nur wertvolle Schützenhilfe für TuRa Elsen, die nun bereits drei Zähler Vorsprung auf den zweiten Platz haben, sondern haben bei drei eigenen Zählern Rückstand auf Rang zwei wieder gute Chancen noch diesen Platz zu belegen. Klahold/Ahlemeyer und Brockmann glänzten mit Doppelsiegen. Dazu kamen noch Punkte durch Altrogge/ Brockmann, Klahold, Ahlemeyer, Altrogge und Kleine.

TVE Langenberg – SC Wewer 2000 1:9

Die Weweraner landeten beim Abstiegskandidaten den erwartet klaren Erfolg. Insgesamt nur zehn Sätze gingen an die Gastgeber. Das einzige Spiel verlor Dominic Gundlach, der für Dirk Brandenburger agierte.

TTC turflon Werl – TuRa Elsen 5:9

Der Spitzenreiter bleibt in der Rückserie weiter ungeschlagen und untermauerte seine Spitzenposition. Aus einer geschlossenen Mannschaft ragten Grund und Lüke mit Doppelsiegen heraus. Die weiteren Punkte erspielten Grund/Rothe, Ahlemeyer/Jürgens, Ahlemeyer, Jürgens und Fleischer.

LTV Lippstadt – TTV Salzkotten 8:8

Nach diesem Punktverlust liegen die Sälzer nun drei Zähler hinter Spitzenreiter Salzkotten. Zwar führten sie bereits mit 8:6, da sie aber auch sechs von sieben Spielen im Entscheidungssatz gewinnen konnten, haben sich die Gastgeber diesen Punkt allemal verdient. Thomas Maiwald und sein Sohn Marvin holten zusammen fünf Zähler, verloren allerdings das Schlussdoppel. Weiter scorten noch Adams, Gaul und Marian Maiwald.

Herren-Bezirksliga

TuRa Elsen II – TV Geseke 9:7

Die Ergebnisübersicht: Meyer/Brüggemeier – Bronstering/Wieneke 3:0, Eusterholz/Lüke – Ortmann/Pritzel 2:3, Pietrek/Kober – Schlüter/ Di Rella 1:3, Meyer – Bronstering 3:0, Brüggemeier – Ortmann 1:3, Eusterholz – Schlüter 3:2, Pietrek – Pritzel 3:0, Lüke – Wieneke 2:3, Berendes – Di Rella 0:3, Meyer – Ortmann 3:2, Brüggemeier – Bronstering 3:0, Eusterholz – Pritzel 3:1, Pietrek – Schlüter 2:3, Lüke – Di Rella 3:2, Berendes – Wieneke 1:3, Meyer/Brüggemeier – Ortmann/Pritzel 3:1

DJK Paderborn III – TTV Warburg 9:5

Die Paderborner marschieren im Gleichschritt mit Bergheim und liefern sich ein spannendes Duell um den zweiten direkten Aufstiegsplatz. Auch ohne Tschiersch und Kleine, für sie spielten Gaukstern und Meyer, konnte der Tabellenvierte bezwungen werden. Remmert und Meyerhoff glänzten mit je zwei Einzelsiegen. Weiter siegten noch Toppke/Rememrt, Meyerhoff/Gaukstern, Kuhlmann, Toppke und Gaukstern.

TTV Hövelhof – SV Bergheim II 8:8

Die Hövelhofer konnten einen 3:7-Rückstand noch drehen und landeten unter dem Strich einen mehr als verdienten Punktgewinn. Sie belegen damit nun den Relegationsplatz zehn einem Zähler hinter dem rettenden Ufer. Für die Punkte sorgten Ringkamp (2), Bugenhagen, Jan Petrikowski, Lebedev, Runte, Jörn Petrikowski und Bugenhagen/ Jan Petrikowski.

Herren-Bezirksklasse

TV Geseke II – GW Paderborn 9:5

Die Ergebnisübersicht: Schmitz/Schmidt – Wenzel/Jahn 3:1, Simmich/Schulz – Ranta/Hecht 0:3, Dresbur/Wieneke – Altmiks/Lang 3:1, Schmitz – Wenzel 3:1, Simmich – Ranta 3:0, Schulz – Jahn 3:1, Dresbur – Altmiks 3:2, Schmidt – Lang 3:0, Weneke – Hecht 2:3, Schmitz – Ranta 3:1, Simmich – Wenzel 2:3, Schulz – Altmiks 2:3, Dresbur – Jahn 0:3, Schmidt – Hecht 3:2

TuS RW Peckelsheim – SV Etteln 6:9

Mit diesem Sieg leisteten die Gäste Schloß Neuhaus wertvolle Schützenhilfe im Kampf um Rang zwei und haben bei zwei Punkten Rückstand nun selber noch die Chance auf den wertvollen Platz, der zur Teilnahme an Aufstiegsspielen berechtigt. Trotz einer 0:4-Bilnaz im oberen Paarkreuz konnte Etteln das Spiel gewinnen, da A. Stolte, Raschper und Ersatzspieler Propach mit Doppelsiegen glänzten. Dazu kamen noch Punkte durch Raschper/Voss, A. Stolte/Propach und Voss.

Damen-Bezirksliga

TuS Bad Wünnenberg – TTC Oelde 6:8

Die Badestädter Damen kassierten die erste Niederlage im Jahr 2011, da Spitzenspielerin Claudia Kersting im Doppel krankheitsbedingt aufgeben musste und somit auch ihr Einzel kampflos abgab. So  reichte es nach Siegen von Schöling (3), A. Kersting (2) und A. Kersting/Schöling leider nicht zum Punktgewinn.

Damen-Bezirksklasse

GW Paderborn – VfL Oldentrup III 1:8

Gegen den Tabellenzweiten kassierten die Paderborner Damen die erste Niederlage der Rückrunde. Bei insgesamt neun gewonnen Sätzen holte das Doppel Willmund/Gemmeke den Ehrenpunkt.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.