DJK Paderborn trifft auf den Spitzenreiter

Tura Elsen setzt auf Schützenhilfe von DJK Paderborn II

Im Spitzenspiel der Herren-Verbandsliga reist DJK Paderborn zum Tabellenführer TuS Lohauserholz-Daberg nach Hamm, wobei die Gastgeber in diesem Spiel schon für eine Vorentscheidung im Meisterschaftsrennen sorgen können. Eine Liga tiefer muss auch die DJK-Reserve in Hamm antreten und kann dabei wertvolle Schützenhilfe für TuRa Elsen leisten. Unterdessen endete das Spitzenspiel der Herren-Bezirksklasse zwischen dem TSV Schloß Neuhaus und dem SV RW Alfen 8:8-Unentschieden. Bei Alfen überragten Quosbarth und Lipsmeyer mit zusammen sechs Punkten. Weiter siegten aber nur noch Schulte/Drüke und Büker. Der TSV konnte nicht in Bestbesetzung antreten, aber neben Hahn siegten auch die Ersatzspieler Struck und Kürpick doppelt, so dass keine Lücke entstanden ist. Die restlichen Punkte erspielten Schwerdt/Hahn und Kroker. In der Damen-Bezirksliga verlor der TTV Hövelhof II beim SV RW Mastholte überraschend mit 2:8 und ist damit endgültig im Niemandsland der Tabelle angekommen. Ergebniskosmetik betrieben Franke/Bormann und Franke.

Herren-Verbandsliga

TuS Lohauserholz-Daberg – D JK Paderborn (6:9)

Erster gegen Zweiter, das absolute Spitzenspiel der Liga. Mit dem Heimvorteil im Rücken geht der Gastgeber als leichter Favorit in das Spiel, zumal die Paderborner in der Rückserie noch nicht an die Form der Hinrunde anknüpfen konnten. Ein Punkt beträgt der Vorsprung für das Team aus Hamm, die sich mit einem Sieg einen Verfolger schon ein wenig vom Hals halten können. Für die Paderborner heißt es daher verlieren verboten, um zumindest  den Abstand auf Lohauerholz nicht größer werden zu lassen.  In diesem Spiel kommt es zudem zum Duell der beiden besten Verbandsligaspieler. „Mr. Verbandsliga“ Joachim Aßholt hat eine sensationelle Bilanz von 28:1, sein Paderborner Pendant Michael Schuy hat bei 23:7 immerhin sechs Spiele mehr verloren, hat aber durchaus das Potenzial Aßholt die zweite Niederlage beizubringen.

Herren-Landesliga

TTC GW Bad Hamm III – DJK Paderborn II (9:2)

In diesem Spiel wird sich zeigen, in wie weit der Weg der besten Rückrundenmannschaft noch nach oben führen kann. Die Paderborner sind in veränderter Aufstellung noch ohne jeglichen Punktverlust und können bei einem Auswärtssieg sich noch Hoffnungen machen zumindest in den Kampf um Rang zwei eingreifen zu dürfen. So ganz nebenbei würden sie damit wertvolle Schützenhilfe für TuRa Elsen leisten, die als Tabllenführer nur einen Minuspunkt vor Bad Hamm liegen. Die TuRa selber ist bei sechs Punkten Vorsprung auf die DJK selbst kein kühnsten Optimisten wohl kein Kontrahent mehr.

TTC Turflon Werl – TuRa Elsen (8:8)

Im Hinspiel musste die TuRa überraschenderweise einen Punktverlust hinnehmen. Daher wollen sie sich nun dafür unbedingt revanchieren. Viel wichtiger ist aber, dass sie dieses Spiel gewinnen, um den Abstand auf den Tabellenzweiten aus Bad Hamm zu wahren oder vielleicht sogar vergrößern zu können, da ihr Kontrahent an diesem Wochenende vor einer eminent schweren Aufgabe steht, so dass es durchaus schon zu einer kleinen Vorentscheidung im Meisterschaftskampf kommen könnte.

Komplettiert wird das Wochenende mit den Spielen:

TuS Bad Wünnenberg – DJK SR Cappel (6:9)

Anschlag: Sonntag, 10.00 Uhr, Turnhalle Bad Wünnenberg

LTV Lippstadt – TTV Salzkotten (4:9)

TVE Langenberg – SC Wewer 2000 (4:9)

Bezirksebene

Zweimal Abstiegskampf pur steht an diesem Wochenende in der Herren-Bezirksliga auf dem Programm. Mittendrin sind dabei auch drei Mannschaften aus dem Tischtenniskreis Paderborn. Für die Reserve von TuRa Elsen bedeutet das Spiel gegen den TV Geseke fast schon die letzte Chance, damit der Rückstand nicht zu groß wird. Beide Mannschaften sind in diesem Jahr noch ohne Sieg, die Gäste aus Geseke warten sogar seit dem 12. November auf den ersten Punktgewinn und sind mittlerweile auch im Abstiegskampf angekommen. Der TTV Hövelhof dagegen ist die Mannschaft aus dem Kreis, die derzeit die besten Chancen auf den Klassenerhalt eingeräumt werden. Mit einem Sieg gegen Bergheim, die nur einen Platz und einen Punkt vor Hövelhof liegen, könnten sie erstmalig in dieser Saison den direkten Abstiegsplatz verlassen. Gut möglich also, dass sich am Saisonende zwei Teams aus dem heimischen Kreis in der Relegation gegenüberstehen, schließlich kämpft in der Herren-Bezirksklasse der TSV Schloß Neuhaus um Rang zwei. Nach dem Unentschieden gegen den designierten Aufsteiger Alfen sind die Schloßherren seit Ende Oktober ungeschlagen und dürfen sich berechtige Hoffnungen auf diesen Platz machen.

Herren-Bezirksliga

DJK Paderborn III – TTV Warburg  (9:5)

TTV Hövelhof – SV Bergheim II (5:9)

TuRa Elsen II – TV Geseke (4:9)

Herren-Bezirksklasse

TV Geseke II – GW Paderborn (5:9)

TuS RW Peckelsheim – SV Etteln (9:1)

Damen-Bezirksliga

TuS Bad Wünnenberg – TTC Oelde (5:8)

Damen-Bezirksklasse

GW Paderborn – VfL Oldentrup III (2:8)

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.