Achtbare Punkteteilung für Paderborn in Hiltrup

Hövelhof meldet sich im Bezirksligaabstiegskampf zurück

In der Herren-Verbandsliga erreichte Spitzenreiter DJK Paderborn an diesem Wochenende ein achtbares Unentschieden beim heimstarken TuS Hiltrup und bleibt weiter an der Tabellenspitze, nun allerdings punktgleich mit Lohauserholz-Daberg. Zwei Ligen tiefer in der Bezirksliga wird der Abstiegskampf wieder richtig spannende. Mit einem deutlichen 9:2-Sieg in Geseke hat Hövelhof Geseke nicht nur mit in den Kampf hineingezogen, sondern auch selber wieder Ansprüche auf den Klassenerhalt gezeigt.

Herren-Verbandsliga                      

TuS Hiltrup – DJK Paderborn 8:8

Nach einem über vier Stunden langen Kampf, stand am Ende eine gerechte Punkteteilung. Die Paderborner waren in der Endabrechnung zwar einen Satz besser, doch beim 5:7-Rückstand hatten sie das Glück, dass sie drei Spiele in Serie im Entscheidungssatz gewinnen konnten. Schuy und Wünnemann holten jeweils zwei Einzelsiege. Dazu kamen noch Punkte von Hessel/Seidel, Korff/Wünnemann, Korff und Dingemans. Damit sind die Jugendkraftler nun punktgleich mit Lohauserholz-Daberg an der Tabellenspitze.

Herren-Landesliga

TVE Langenberg – TuRa Elsen 0:9

Die Partie in Langenberg dauerte keine 90 Minuten. Lediglich zwei Sätze musste der Spitzenreiter abgeben, der damit seine Spitzenposition behauptet hat. Elsen hat damit vorerst drei Pluspunkte Vorsprung auf seine Verfolger, da diese an diesem Wochenende nicht gespielt haben.

TTF Bönen III – DJK Paderborn II 0:9

Die Paderborner bleiben damit in 2011 ohne Punktverlust und schieben sich in das gesicherte Mittelfeld. Wenn sie sich konstant in dieser Verfassung präsentieren können, dann ist vielleicht doch noch der Sprung in die Spitzengruppe möglich. Beim Tabellenvorletzten gaben sie insgesamt nur sieben Sätze ab.

Herren-Bezirksliga

DJK Paderborn III – TTC Detmold/Jerxen III 0:9

Der ungeschlagene Spitzenreiter demonstrierte seine Stärke und gewann zumindest in dieser Höhe sensationell. Die Gastgeber versuchten dagegen zuhalten, gewannen immerhin 13 Sätze und verloren nach zwei Stunden Spielzeit keine einzige Partie mit 0:3. Damit sin die Paderborner nach Minuspunkten gleich mit dem SV Bergheim und werden mit diesen um den zweiten direkten Aufstiegsplatz kämpfen.

TV Geseke – TTV Hövelhof 2:9

Nach dieser Niederlage findet sich der Landesligaabsteiger nun endgültig im Abstiegskampf der Bezirksliga wieder. Insgesamt reichte es zwar zu 15 Satzgewinnen, doch Punkte kamen nur durch Ortmann (gegen Jan Petrikowski) und Di Rella (gegen Runte). Hövelhof sendet damit ein erneutes Lebenszeichen im Abstiegskampf und übergibt die rote Laterne an Elsen II. Nach den drei erfolgreichen Doppeln war das Spiel quasi schon vorentschieden und Hövelhof brachte den Sieg souverän nach Hause. Lothar Bugenhagen konnte dabei beide Einzel gewinnen.

TuRa Elsen II – TuS Bad Driburg 8:8

Die Punkteteilung im Kellerduell ist vielleicht zu wenig. Der Abstand der TuRa auf das rettende Ufer beträgt damit weiterhin drei Punkte. Bei den Gastgebern, die auf Meyer und Kober verzichten mussten, glänzten Brüggemier, Eusterholz und D. Lüke mit Doppelsiegen. Doch weiter punkteten nur noch C. Lüke/Berendes und C. Lüke.

Herren-Bezirksklasse

SV Alfen – GW Paderborn 9:2

Nach einem erneuten Sieg kann sich Alfen auf dem Weg zum Durchmarsch in die Bezirksliga wohl nur selber stoppen. Quosbarth und Lipsmeyer holten dabei zusammen fünf Zähler. Die Gäste, bei denen Weper für Hilsmann spielte, holten insgesamt 15 Sätze. Zu Ergebniskosmetik reichte es aber nur bei Jahn (gegen Büker) und Altmiks/Weper (gegen Schulte/Drüke).

TV Geseke II – TuS RW Peckelsheim 9:5

Dem Gastgeber gelang ein wichtiger Sieg im Kampf gegen die Relegationsplätze und macht damit auch das Rennen um Rang zwei wieder richtig spannend. Schmitz/Schmidt überzeugten mit zusammen fünf Punkten. Weiter scorten noch Dresbur (2), Wieneke und Dresbur/Wieneke.

TuS Bad Driburg II – TSV Schloß Neuhaus 5:9

Die Schloßherren traten mit drei Ersatzspielern beim sieglosen Tabellenschlusslicht an, taten sich lange schwer, konnten mit dem Sieg aber trotzdem bis auf einen Zähler an Rang zwei heranrücken. Hahn und Kürpick glänzten mit Doppelsiegen. Die weiteren Punkte erspielten Hahn/Neisemeier, Kürpick/Wiebe, Joachim, Neisemeier und Wiebe.

DJK Adler Brakel II – SV Etteln 7:9

Mit dem jahresübergreifend sechsten Sieg in Serie ist Etteln die Mannschaft der Stunde und kann auch noch im Kampf um Platz zwei mit eingreifen. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte Anton Voss heraus. Voss gewann sowohl beide Einzel, als auch mit Raschper beide Doppel. Die weiteren Zähler verbuchten Walter, M. Stolte, A. Stolte, Raschper und Fox.

Damen-Bezirksliga

TuS Bad Wünnenberg – VfL Hiddesen-Pivitsheide II 8:0

Der Tabellenvorletzte ist zum Gastspiel in der Badestadt nicht angetreten.

TTV Hövelhof II – DJK Adler Brakel II 4:8

Die Sennedamen warten weiter auf den ersten Sieg im Jahr 2011, rutschen nicht nur in das Mittelfeld der Tabelle, sondern verlieren auch den Anschluss an die Spitzenplätze. Fornefeld/Meier, Fornefeld, Franke und Scheck betrieben lediglich Ergebniskosmetik.

Damen-Bezirksklasse

GW Paderborn – SC GW Varensell 8:2

Das sieglose Schlusslicht trat nur zu Dritt an und machte es so den Paderbornerinnen recht einfach den dritten Sieg in Serie einzufahren. Neben drei kampflosen Spielen scorten noch Taake (2), Wiesing, Willmund und Gemmeke, so dass Paderborn nun fünf Zähler vor dem ersten direkten Abstiegsplatz liegt.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.