Spitzenreiter als Außenseiter zum Topspiel

DJK Paderborn in Hiltrup vor sehr großer Hürde

Ein ganz schweres Auswärtsspiel steht Verbandsliga-Spitzenreiter DJK Paderborn an diesem Wochenende bevor. Die Paderborner reisen zum heimstarken Tabellenvierten TuS Hiltrup in das Münsterland. Da eine Liga tiefer in der Landesliga nur ein reduziertes Programm ausgetragen wird, richtet sich der Blick darüber hinaus vor allem auf die Bezirksebene. Hier steht das Spitzenspiel  der Bezirksliga zwischen den dritten Mannschaften von DJK Paderborn und dem verlustpunktfreien Spitzenreiter Detmold/Jerxen im Mittelpunkt.

Herren-Verbandsliga

TuS Hiltrup – DJK Paderborn (4:9)

Vor einem richtig schweren Auswärtsspiel steht Spitzenreiter DJK Paderborn an diesem Wochenende. Das Team aus dem Münsteraner Vorort ist zu Hause noch unbesiegt und düpierte am ersten Rückrundenspieltag mit Lohauserholz-Daberg den schärfsten Verfolger der Paderborner mit 9:3. Zudem gehören die Gastgeber zu den Teams der Liga mit den besten Doppeln. Alles Vorzeichen, die für den aktuellen Tabellenführer also Warnung genug sein müssten. Auf der anderen Seite können sie natürlich mit einem Sieg einen großen Schritt in Richtung Oberliga machen und hätten mit Hiltrup zumindest einen Verfolger abgeschüttelt. Doch die Leistung in den ersten beiden Spielen der Rückrunde lässt darauf schließen, dass die Paderborner als vermeintlicher Außenseiter in dieses Spiel gehen.

Herren-Landesliga

An diesem Wochenende findet in der Herren-Landesliga nur ein reduziertes Programm statt. Auf Grund der Westdeutschen Schülermeisterschaften in Arnsberg wurden einige Spiele verlegt. Darunter auch das Derby Wewer gegen Salzkotten und das Gastspiel vom TuS Bad Wünnenberg beim TTC GW Bad Hamm III. In den einzigen beiden Partien mit heimischer Beteiligung reisen die Kreisvertreter jeweils als haushoher Favorit zu ihrem Spiel.

TVE Langenberg – TuRa Elsen (0:9)

TTF Bönen III – DJK Paderborn II (3:9)

Bezirksebene

Im Mittelpunkt der Spiele auf Bezirksebene steht das Spitzenspiel in der Herren-Bezirksliga zwischen den dritten Mannschaften von DJK Paderborn und TTC Detmold/Jerxen. Den Gästen aus dem Lipperland scheint der Aufstieg in die Landesliga schon jetzt nicht mehr zu nehmen zu sein. Auf den ersten nicht direkten Aufstiegsplatz haben sie bei immer noch null Minuspunkten bereits fünf Zähler Vorsprung. Wahrscheinlich haben die Paderborner als einziges Team überhaupt noch die Möglichkeit Detmold/Jerxen einen Punktverlust beizubringen. Für sie ihrerseits ist es wichtig den zweiten Platz zu behaupten. Nach dem Patzer von Bergheim haben sie zwei Zähler Vorsprung auf Platz drei und damit ebenfalls sehr gute Karten auf den Landesligaaufstieg. Die neue Nummer eins der Paderborner Drittvertretung, Kreisvorsitzender Ingo Tschiersch, wurde auf dem außerordentlichen Verbandstag übrigens als Beisitzer in den Wirtschafts- und Finanzausschuss in den Westdeutschen Tischtennis Verband gewählt.

Herren-Bezirksliga

DJK Paderborn III – TTC Detmold/Jerxen III (4:9)

TV Geseke – TTV Hövelhof (9:0)

TuRa Elsen II – TuS Bad Driburg (6:9)

Herren-Bezirksklasse

SV RW Alfen – GW Paderborn (9:5)

TV Geseke II – TuS RW Peckelsheim (4:9)

DJK Adler Brakel II – SV Etteln (9:4)

TuS Bad Driburg II – TSV Schloß Neuhaus (1:9)

Damen-Bezirksliga

TuS Bad Wünnenberg – VfL Hiddesen-Pivitsheide II (8:1)

TTV Hövelhof II – DJK Adler Brakel II (5:8)

Damen-Bezirksklasse

GW Paderborn –SC GW Varensell (8:1)

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.