DJK Paderborn sinnt auf Wiedergutmachung

Überraschungsteam aus Bad Wünnenberg will erneut Wewer ärgern

Im Mittelpunkt des zweiten Spieltages der Rückrunde steht das Landesligaderby zwischen Bad Wünnenberg und Wewer am Sonntag Vormittag. Während die Badestädter befreit aufspielen können, darf sich Wewer keine unnötigen Punktverluste mehr leisten, um den Aufstieg in die Verbandsliga realisieren zu können. Unterdessen hat der TSV Schloß Neuhaus sein Spiel in der Herren-Bezirksklasse bereits erfolgreich absolviert. Beim 9:3-Erfolg über den TTC Borgentreich glänzten Schröder/Joachim mit zusammen fünf Punkten. Die weiteren Zähler erspielten Neisemeier/Hahn, Schwerdt, Schütte und Neisemeier. In der Damen-Bezirksliga gelang dem TTV Hövelhof auch im zweiten Spiel des Jahres 2011 kein Sieg. Bei der DJK BW Avenwedde gab es sogar ein 5:8-Niederlage. Ergebniskosmetik betrieben Fornefeld (2), Scheck (2), und Franke/Scheck.

Herren-Verbandsliga

DJK Paderborn – TuS Brake (9:5)

Nach dem Patzer zum Jahresauftakt in Lengerich brennen die Paderborner unbedingt auf Wiedergutmachung. Trotz der Niederlage haben sie die Tabellenführung behauptet und hätten sich daher schon ein kleines Polster schaffen können. Aber sie haben es immer noch in der eigenen Hand eine bisher starke Serie zu krönen. Doch Vorsicht ist geboten. Brake ist in etwa so wie Lengerich einzuschätzen und hat mit Florian Lampe einen bärenstarken Spitzenspieler. Die Paderborner setzen auf den Heimvorteil und ihre mannschaftliche Geschlossenheit, um die Pole-Position zu verteidigen. Anschlag: Samstag, 18.30 Uhr, Turnhalle der Elisabethschule

Herren-Landesliga

TuS Bad Wünnenberg – SC Wewer 2000 (9:7)

Die Gastgeber sind die Überraschungsmannschaft der Liga. „Wir sind super zufrieden mit den bisherigen Spielen. Mit diesem Ergebnis hatten wir niemals gerechnet, zumal wir vor der Saison von vielen wieder als Abstiegskandidat gehandelt wurden“, berichtet der Mannschaftsführer der Badestädter Dirk Gerlach. Schon im Hinspiel gelange ihnen dabei eine große Überraschung, doch Wewer darf  es sich nicht erneut erlauben zu patzen, da der Rückstand  auf die Aufstiegsplätze sonst zu groß zu werden droht. „Um unser Ziel Aufstieg zu erreichen, müssen wir unbedingt konstanter werden“, sagte Abteilungsleiter Dominic Gundlach vor dem Rückspiel. Anschlag: Sonntag, 10.00 Uhr, Turnhalle Bad Wünnenberg

TuRa Elsen – LTV Lippstadt (8:8)

Die Gäste erwiesen sich in der Hinrunde als Unentschiedenspezialisten und trotzen auch der TuRa Einen Zähler ab. Will Elsen aber ernsthaft um den Verbandsligaaufstieg mitspielen, dann dürfen sie an heimischen Platten gegen ein Team vom Kaliber Lippstadts aber keine Zähler abgeben. Anschlag: Samstag, 18.30 Uhr, Turnhalle der Dionysiusschule

SV BW Eickelborn – TTV Salzkotten (3:9)

In der Vorwoche war Eickelborn im Spiel gegen Wewer nah dran am ersten Punktgewinn der Landesligageschichte. Dieses Szenario möchte Salzkotten unbedingt verhindern, um die eigenen Aufstiegsambitionen zu waren. Doch da sie schon mehr Zähler erreicht haben , als sie vor der Serie zu träumen gewagt haben, können sie ohne Druck aufspielen und werden mit Marian Maiwald einem weiteren Youngster mehr Einsätze geben.

Das Spiel DJK Paderborn II – TVE Langenberg (9:6), Anschlag Samstag 17.00 Uhr Turnhalle der Elisabethschule komplettiert den Spieltag aus heimischer Sicht.

Bezirksebene

Am diesem Wochenende kommt es zu folgenden Paarungen mit Beteiligung aus dem Tischtenniskreis Paderborn. Im Mittelpunkt steht dabei das Auswärtsspiel des Bezirksklassenspitzenreiters Alfen bei Tabellenzweiten in Peckelsheim. Mit einem Sieg kann der Aufsteiger endgültig die Weichen auf Durchmarsch in Richtung Bezirksliga stellen

Herren-Bezirksliga

TV Geseke – SV Bergheim II (9:2)

TuS Bad Driburg – DJK Paderborn III (1:9)

TTC Detmold/Jerxen III – TTV Hövelhof (9:1)

TTC Oelde – TuRa Elsen II (6:9)

Herren-Bezirksklasse

TuS RW Peckelsheim – SV RW Alfen (7:9)

SV Etteln – TuS Bad Driburg II (9:3)

GW Paderborn – DJK Adler Brakel II (9:6)

TTV Warburg II – TV Geseke II (6:9)

Damen-Bezirksliga

TuS Bad Driburg II – TuS Bad Wünnenberg (1:8)

Damen-Bezirksklasse

GW Paderborn – TTSV Schloß Holte-Sende IV (5:8)

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.