SV BW Sande festigt Platz drei

Kreis Paderborn (cs). Während das Führungsduo der Tischtennis-Kreisliga, der TTV Salzkotten II und die DJK SSG Paderborn IV weiter von Sieg zu Sieg eilen und somit die möglichen Aufstiegsplätze schon fest vergeben scheinen, verteidigt der SV BW Sande wiederum mit einem hohen Sieg gegen Bezirksklassenabsteiger TSV Schloß Neuhaus II den dritten Tabellenplatz. Schon jetzt scheint fest zu stehen, dass keiner der drei Absteiger aus dem Bezirk den direkten Wiederaufstieg schaffen kann. Der TuS Bad Wünnenberg II und der TSV Schloß Neuhaus II behaupten sich zwar in der oberen Tabellenhälfte, gegen die Überflieger der DJK und des TTV Salzkotten scheint jedoch kein Kraut gewachsen. Umso spannender erscheint der Abstiegskampf, in dem lediglich der TV Geseke III einen bereits fast aussichtslosen Rückstand aufweist. Der dritte Bezirksklassenabsteiger TTV Hövelhof II fuhr beim ebenfalls abstiegsbedrohten SV BW Etteln II wichtige Punkte ein und ist nun auf einem guten Weg zum Klassenerhalt. Im zweiten Duell bedrohter Teams feierte der SV BW Herbram knapp den dritten Kreisliga-Sieg und bringt dadurch den SC Wewer II in arge Bedrängnis.
Mit einem Paukenschlag begann die Rückserie in der 1. Kreisklasse Gruppe A: der Aufsteiger VfL Lichtenau besiegte den bisher verlustpunktfreien Spitzenreiter TTC Bad Lippspringe hoch mit 9:4 und bringt so wieder etwas Spannung in das Meisterschaftsrennen der Gruppe. Der TTC konnte allerdings auch nicht in Bestbestzung antreten.
Auch in der 2. Kreisklasse Gruppe A patzte der bisher verlustpunktfreie Spitzenreiter TTV Salzkotten IV, er ließ allerdings nur einen Punkt beim SC GW Paderborn VI, der einen Schokoladentag erwischte.

Die wichtigsten Spiele im Einzelnen:

Kreisliga:
SV BW Sande – TSV Schloß Neuhaus II 9:3: Mit einer Wiederholung des Kantersiegs gegen den Bezirksklassenabsteiger TSV Schloß Neuhaus II festigt der SV BW Sande den dritten Platz in der Kreisliga. Zwar denkt man in Sande nicht an einen möglichen Aufstieg, zumal mit Kampelmann ein wichtiger Spieler nicht mehr zur Verfügung steht, aber für eine gute Rolle im oberen Mittelfeld reicht es allemal. Erst beim Stand von 5:0 holte der TSV den ersten Sieg durch Ch. Schlichting, Kürpick und R. Struck konnten sich anschließen.
SV BW Etteln II – TTV Hövelhof II 6:9: Aufatmen beim TTV, das Team der Gastgeber ging zwar mit 4:1 in Front, doch dann setzte sich die Routine des Bezirksklassenabsteigers durch: Winzig, Meiwes und Salomon feierten Doppelsiege. Einziger Doppelsieger des BWE: Propach.
SV BW Herbram – SC Wewer II 9:7: Aus einem 6:7-Rückstand am Ende noch souverän einen 9:7-Erfolg zu drehen, das verdient schon Respekt. Denn nachdem die Gäste das Match lange offen halten konnten, bauten sie am Ende unerklärlich ab. Schulte und Damm glänzten auf Herbramer Seite mit Doppelsiegen, auf Weweraner Seite D. Gundlach und Kappmeier.

1. Kreisklasse Gruppe B:
TTV Hövelhof III – SV RW Bentfeld 8:8: Kurioses Remis in der Sennegemeinde: die Gäste aus Bentfeld starteten gut in den Doppeln (2:1) und zogen nach den ersten Einzeln auf 6:1 davon, lediglich im unteren Paarkreuz gelang kein Erfolg. Doch in der zweiten Einzelrunde musste Bentfelds Spitzenspieler G. Kloidt unter Krämpfen sein Spiel aufgeben und konnte auch zum Schlussdoppel nicht mehr antreten. Hövelhofs M. Meier witterte die Chance und setzte sich gegen Ahlemeyer durch, auch unten gelang Bentfeld nichts, so war das Remis perfekt.
TuRa Elsen V – TTC Bad Lippspringe II 6:9: Durch diesen feinen Auswärtserfolg zieht die Zweite des TTC Bad Lippspringe an Elsens Fünfter vorbei und verschafft sich etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt, in den die TuRa jetzt stärker hinein schliddert. Der TTC bestimmte von Anfang an die Richtung und stellte mit Jensen auch den besten Spieler, er besiegte beide TuRa-Spitzen. Jürgens punktete doppelt für die TuRa.
TTV Salzkotten III – SC Borchen 8:8: Mit einem eindrucksvollen Remis beim großen Favoriten meldet sich der Vorjahresabsteiger SC Borchen nach der Winterpause zurück. Dabei gelang den Gästen das Kunststück, alle vier Doppel gewinnen zu können. Mit den vier Einzelsiegen von Bröckling, Hansen, Drewsen und Stoeter war das Unentschieden perfekt. Schmidtmeier, Diekes und Karnine holten Doppelsiege für den TTV.

2. Kreisklasse Gruppe B:
TuS Bad Wünnenberg IV – SC Borchen II 9:6: Auch Borchens Zweite hätte um Haaresbreite dem Spitzenreiter ein Bein gestellt, bis zum 6:6 hielt man jedenfalls prächtig mit. Dabei hatte es mit 0:3 in den Anfangsdoppeln ganz schlecht für die Gäste begonnen. Doch Doppelsiege von Melzer und Heitmann, dazu weitere Einzel von Peters und Mede brachten den SCB wieder ins Spiel, ehe man am Ende doch gratulieren musste.
TV Geseke V – SV BW Herbram II 9:4: Gesekes klarer Erfolg stößt Herbrams Zweite tief in den Abstiegskampf. Dabei beganne die Gäst gut mit 2:1 in den Anfangsdoppeln, doch in den Einzeln reichte es lediglich zu zwei Siegen durch Striewe und Mertens. Beklas und Rinschede konnten doppelt für die Gastgeber punkten.

Dieser Beitrag wurde unter Presse, Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.