DJK Paderborn bleibt trotz Niederlage spitze

Punkteteilung im Landesligaderby zwischen Salzkotten und Elsen

Einen denkbar schlechten Start in das Jahr 2011 erwischte Verbandsligist DJK Paderborn. Der Aufstiegsanwärter verlor überraschend in Lengerich, behauptete aber trotzdem die Tabellenführung, da auch Mitkonkurrent Lohauserholz-Daberg verlor. Eine Liga tiefer in der Landesliga übernahm zunächst einmal wieder Bad Hamm III die Tabellenführung, da Elsen im umkämpften Spitzenspiel in Salzkotten einen Zähler abgab. Die Situation an der Tabellenspitze bleibt aber weiter spannend. Insgesamt noch vier Mannschaften dürfen sich berechtigte Hoffnungen auf Aufstieg und Meisterschaft machen.

Herren-Verbandsliga                      

TTC Lengerich – DJK Paderborn 9:6

Vollkommen unerwartet kassierten die Paderborner zum Jahresauftakt die zweite Saisonniederlage. Sie behaupten aber die Pole-Position, da auch Lohauserholz-Daberg sein Spiel verloren hat. Entscheidend war, dass das obere Paarkreuz Schuy/Hessel komplett ohne Zähler in den Einzeln blieb. So betrieben Wünnemann (2), Seidel, Korff, Hessel/Seidel und Korff/Wünnemann lediglich Ergebniskosmetik.

Herren-Landesliga

TTV Salzkotten – TuRa Elsen 8:8

Die Ergebnisübersicht: T. Maiwald/Marvin Maiwald – Grund/Rothe 3:2, Gründken/Gaul – Ahlemeyer/Jürgens 0:3, Adams/Wibbe – Fleischer/Lüke 3:0, T. Maiwald – Ahlemeyer 3:1, Gründken – Grund 1:3, Marvin Maiwald – Fleischer 2:3, Adams – Jürgens 2:3, Gaul – Rothe 2:3, Marian Maiwald – Lüke 3:1, T. Maiwald – Grund 3:0, Gründken – Ahlemeyer 1:3, Marvin Maiwald – Jürgens 3:1, Adams – Fleischer 3:0, Gaul – Lüke 2:3, Marian Maiwald – Rothe 3:0, T. Maiwald/Marvin Maiwald – Ahlemeyer/Jürgens 0:3

TuS Bad Wünnenberg – TTC Turflon Werl 9:0

Die Badestädter spielten sich regelrecht in einen Rausch und gaben lediglich neun Sätze ab. Damit sind nun selbst die kühnsten Pessimisten vom endgültigen Klassenerhalt der Gastgeber überzeugt.

SC Wewer 2000 – SV BW Eickelborn 9:7

Ohne Menke konnte Wewer nur hauchdünn eine Blamage verhindern. Zwar war Wewer unter dem Strich sieben Sätze besser, doch die Gäste waren nah dran an ihrem ersten Punktgewinn. Hoppe und Hoppe/ Guhe überzeugten mit Doppelsiegen. Weiter scorten noch Marx/Kirsch, Guhe, Marx, Kirsch und D. Gundlach.

LTV Lippstadt – DJK Paderborn II 3:9

Die Paderborner landeten beim Tabellennachbarn einen deutlichen Erfolg. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ebneten sie sich den Weg in das gesicherte Tabellenmittelfeld. Die Punkte holten Klahold/Ahlemeyer, Alers/Brockmann, Ahlemeyer (2), Mascher, Klahold, Alers, Brockmann und Altrogge.

Herren-Bezirksliga

DJK Paderborn III – TTC Oelde 9:2

Nach dem Unentschieden im Hinspiel setzte sich die DJK dieses Mal deutlich durch und verteidigte damit den zweiten Rang. Lediglich Ingo Tschiersch gab in seinem ersten Bezirksligaspiel nach einigen Jahren beide Einzel ab. Naben den drei siegreichen Doppeln scorten noch Kuhlmann (2), Toppke, Winterneuzugang Frederic Remmert von Einigkeit Süchteln, Kleine und Meyerhoff.

TTV Hövelhof – TuS Bad Driburg 9:4

Mit dem ersten Saisonsieg sendete das Team aus der Sennegemeinde ein Lebenszeichen im Abstiegskampf und verkürzt den Rückstand auf das rettende Ufer auf drei Zähler. Bugenhagen, Ringkamp und Lebedev glänzten mit Doppelsiegen. Die weiteren Punkte erspielten Bugenhagen/Jan Petrikowski, Jan Petrikowski und Jörn Petrikowski.

TuRa Elsen II – SV Bergheim 6:9

Entscheidend für  die Niederlage gegen den Aufstiegskandidaten war die Doppelbilanz für 0:3. Sonst wäre vielleicht sogar eine Überraschung möglich gewesen. So blieb es aber bei Zählern von Pietrek (2), Meyer, Eusterholz, Kober und C. Lüke.

TTV Warburg – TV Geseke 9:7

Auch hier war die Doppelbilanz maßgeblich entscheidend am Ausgang der Partie. Nach Einzeln siegte Geseke mit 7:5, muss sich aber nach der Niederlage erst einmal in der Tabelle nach unten orientieren. Schröter, Pritzel und Schlüter gelangen je zwei Einzelsiege. Zähler Nummer sieben steuerte noch Ortmann bei.

Herren-Bezirksklasse

TV Geseke II – SV RW Alfen 7:9

Trotz zehn mehr gewonnener Sätze konnte der Spitzenreiter von Glück sprechen, dass sie nicht die erste Niederlage kassierten, zumal beim Gastgeber Schmitz und Schmidt fehlten. Sieggranat von Alfen war wieder einmal die makellose Doppelbilanz von 4:0. In den Einzeln siegten Quosbarth (2), Büker, Schulte und Schilin. Beim Gastgeber punkteten Wieneke (2), Ersatzspieler Menge (2), Simmich, Schulz und Dresbur.

GW Paderborn – TuS Bad Driburg II 9:2

Gegen das punktlose Tabellenschlusslicht landeten die Paderborner den erwarteten Erfolg. Nach drei erfolgreichen Doppeln siegten in den Einzeln Hilsmann (2), Ranta, Wenzel, Jahn und Ersatzspieler Grunwald, der für Altmiks spielte.

TuS Bega 09 – TSV Schloß Neuhaus 8:8

Nach diesem ausgeglichenen und umkämpften Spiel, wo die Schloßherren am Ende drei Sätze besser waren, bleiben beide Mannschaften im Rennen im Kampf um Platz zwei. Bei den Gästen gewann jeder Spieler ein Einzel. Zudem siegte das Anfangsdoppel Hahn/Neisemeier, sowie das Schlussdoppel Schröder/Joachim.

TTC Borgentreich – SV Etteln 4:9

Mit diesem feinen Auswärtssieg erspielt sich Etteln erstmalig in dieser Serie ein  positives Punktekonto, verlässt den ersten Relegationsplatz und übergibt diesen an Borgentreich. Für die Punkte zeichneten M. Stolte (2), Raschper (2), Walter, A. Stolte, Voss, Raschper/Voss und Walter/A. Stolte verantwortlich.

Damen-Bezirksliga

TuS Bad Wünnenberg – TTV GW Daseburg 8:5

Den Badestädtern Damen gelang mit einer famosen Leistung einer sensationeller Sieg gegen den Spitzenreiter. Dabei überragten die Geschwister Andrea und Claudia Kersting mit zusammen sechs Zählern. Neben dem gemeinsamen Doppelsieg gewann Andrea dreimal und Claudia zweimal. Die Zähler Nummer sieben und acht steuerte dann noch Schöling bei.

TTV Hövelhof II – TTC Oelde 7:7

Nach diesem überraschenden Punktverlust der Sennedamen liegen nun vier Mannschaften mit je fünf Minuspunkten an der Tabellenspitze. Zwar war der Gastgeber in der Endabrechnung einen Satz besser, doch neben den überragenden Fornefeld und Franke, die je drei einzelsiege verbuchen konnten, siegte nur noch Scheck.

Damen-Bezirksklasse

GW Paderborn – TSVE Bielefeld 8:3

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung sicherten sich die Paderborner Damen nicht nur ihren dritten Saisonsieg, sondern auch einen eminent wichtigen Erfolg im Abstiegskampf. Die Punkte holten Wiesing (2), Willmund (2), Taake, Gemmeke, Taake/Wiesing und Willmund/Gemmeke.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.