DJK Paderborn grüßt als Verbandsliga-Herbstmeister

Elsen gewinnt Landesligaderby in Wewer und bleibt Spitze

 Zum Abschluss der Hinserie zeigten sich die Paderborner Tischtenniscracks noch einmal von ihrer besten Seite. Verbandsligist DJK Paderborn holte sich mit einem deutlichen 9:2-Sieg in Rheine die Herbstmeisterschaft. Eine Liga tiefer liegt TuRa Elsen nach dem 9:6-Derbysieg in Wewer punktglich mit Bad Hamm III an der Tabellenspitze. Elsen profitierte dabei von einem überragenden unteren Paarkreuz, das alle vier möglichen Zähler holte und davon, dass Wewer in diesem Spiel seine Chancen nicht nutzte. Mit einem Zähler Rückstand auf Rang drei folgt der Aufsteiger TTV Salzkotten, der damit ebenfalls noch beste Aufstiegschancen hat. Lediglich in der Bezirksliga müssen die heimischen Vertreter auch nach unten schauen. So belegen die Reserve von TuRa Elsen und der TTV Hövelhof derzeit die beiden direkten Abstiegsplätze.

Herren-Verbandsliga                      

DJK TTR Rheine – DJK Paderborn 2:9

„Die Anreise war länger und schwerer als das Spiel“, so lautete das Fazit vom Paderborner Tobias Korff, der sich nun mit seiner Mannschaft nach dem Erfolg beim sieglosen Tabellenschlusslicht über die Herbstmeisterschaft freuen darf. Mit nur zwei Minuspunkten liegen die Jugendkraftler einen Zähler vor Lohauserholz und drei Zähler vor Walstedde und haben damit gute Karten auf den Durchmarsch in die Oberliga. Die Punkte holten Schuy (2), Hessel (2), Seidel, Wünnemann, Dingemans, Hessel/Seidel und Korff/ Wünnemann.

Herren-Landesliga

SC Wewer 2000 – TuRa Elsen 6:9

Die Ergebnisübersicht: Hoppe/Guhe – Grund/Rothe 3:1, Marx/ Brandenburger – Ahlemeyer/Jürgens 1:3, Menke/Kirsch – Fleischer/ Lüke 1:3, Hoppe – Ahlemeyer 3:1, Guhe – Grund 3:1, Marx – Fleischer 2:3, Menke – Jürgens 3:0, Kirsch – Rothe 2:3, Brandenburger – Lüke 0:3, Hoppe – Grund 3:2, Guhe – Ahlemeyer 2:3, Marx – Jürgens 0:3, Menke – Fleischer 3:1, Kirsch – Lüke 0:3, Brandenburger – Rothe 1:3

TTV Salzkotten – DJK Paderborn II 9:3

Nach ausgeglichenem Beginn und einem 3:3-Zwischenstand setzten sich die Sälzer mit 9:3 unerwartet deutlich durch und beenden die Hinrunde mit fünf Minuspunkten auf Rang drei und sind damit weiter in Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen. Beim Gastgeber, der in diesem Spiel alle vier Fünfsatzspiel für sich entscheiden konnte, überzeugte Gründken mit zwei Einzelsiegen. Die Gäste beenden eine eher enttäuschende Vorrunde mit einem ausgeglichenen Punktekonto im Mittelfeld. Ergebniskosmetik betrieben Klahold/Ahlemeyer (gegen Gründken/Gaul), Klahold (gegen T. Maiwald) und Tschiersch (gegen Marvin Maiwald).

SV BW Eickelborn – TuS Bad Wünnenberg 4:9

Die Badestädter gewannen erwartungsgemäß beim punktlosen Tabellenschlusslicht und beendeten damit die Hinrunde mit beachtlichen 14:8-Zählern auf einem nie erwarteten fünften Platz. Die Nummer zwei der Gastgeber musste sein Spiele schenken, so dass die Gäste insgesamt drei Zähler kampflos gewinnen konnten. Weiter siegten noch Busch (2), Gerlach, Blome, Dierkes und N. Liebing.

Herren-Bezirksliga

DJK Paderborn III – SV Bergheim 9:5

Mit diesem Sieg schieben sich die Paderborner an Bergheim vorbei auf Rang zwei vor und haben nach Beendigung der Hinserie gute Karten auf den Aufstieg in die Landesliga. Mascher, Kuhlmann und Meyerhoff überzeugten mit Doppelsiegen. Dazu kamen noch Punkte durch Kleine/Schwarzer, Mascher/Meyerhoff und Toppke.

TTV Hövelhof – TTC Oelde 7:9

Das Team aus der Sennegemeinde beendet nach dieser knappen Niederlage sieglos die Hinrunde und muss sich ernsthaft mit dem Abstieg in Richtung Bezirksklasse beschäftigen. Die Punkte holten Ringkamp (2), Bugenhagen, Jan Petrikowski, Lebedev, Perlsberg (spielte für Runte) und Bugenhagen/Jan Petrikowski.

TV Geseke – SC Wiedenbrück 7:9

Damit ist der Landesligaabsteiger endgültig im grauen Mittelmaß der Liga verschwunden und muss den Blick eher noch nach unten richten. Erneut stand Spitzenspieler Oliver Schniedermeier, für ihn spielte Di Rella, nicht zur Verfügung. Für die Zähler sorgten Ortmann (2), Bronstering, Pritzel, Di Rella, Ortmann/Schröter und Bronstering/ Pritzel.

TuRa Elsen II – TTSG Rietberg-Neuenkirchen 6:9

Ohne Meyer und Pietrek setzte es für die TuRa-Reserve die nächste Niederlage, so dass auch sie auf einem Abstiegsplatz überwintern. Für Ergebniskosmetik sorgten Brüggemeier/Kober, Brüggemeier, Eusterholz, Kober, Berendes und C. Lüke.

Herren-Bezirksklasse

DJK Adler Brakel II – SV RW Alfen 6:9

Die Gäste steuern scheinbar unaufhaltsam den zweiten Aufstieg in Serie entgegen. Dabei konnten sie es sich sogar leisten in einem Paarkreuz ohne jeglichen Zähler zu bleiben. Das obere Paarkreuz Quosbarth/Lipsmeyer glänzte mit zusammen fünf Punkten. Aber auch das untere Paarkreuz Schilin/Drüke ließ sich an diesem Tage nicht lumpen und konnte auch alle vier möglichen Einzel erfolgreich gestalten.

TTV Warburg II – TSV Schloß Neuhaus 4:9

Mit dem vierten Erfolg in Serie untermauern die Schloßherren ihren Aufwärtstrend und wollen in der Rückrunde noch einmal in Richtung Platz zwei angreifen. Schwerdt, Hahn und Schröder konnten je zwei Einzelsiege verbuchen. Weiter scorten noch Schwerdt/Kroker, Neismeier und Kroker.

TuS Bega 09 – SV Etteln 6:9

Nach diesem Überraschungssieg beendet Etteln die Hinrunde mit einem ausgeglichenen Punktekonto. Erneut mussten sie auf Walter und Fox verzichten, aber erneut war auf die Ersatzspieler wieder Verlass. Die Punkte holten Raschper (2), A. Stolte (2), Propach (2), Budde, Raschper/Voss und A. Stolte/Propach.

SV Diestelbruch/Mosebeck – TV Geseke II 2:9

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung erarbeitete sich der TVG ein positives Punktekonto zum Abschluss des Spieljahres 2010. Aus dieser ragte wieder einmal Peter Schmitz heraus, der seine beiden Einzel gewann und damit in der gesamten Hinrunde ungeschlagen blieb. Die weiteren Zähler kamen durch Simmich, Schulz, Dresbur, Schmidt, Wieneke, Schmitz/Schmidt und Dresbur/Wieneke.

TTC Borgentreich – GW Paderborn 9:4

Vorentscheidend für die insgesamt vierte Saisonniederlage war, dass die Gäste, bei denen Kogan für Wenzel spielte, kein einziges Doppel gewinnen konnte. In den Einzeln siegten dann noch Ranta (2), Hilsmann und Hecht.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.