DJK Paderborn träumt weiter vom Durchmarsch in die Oberliga

Landesligaderby endete mit einer Punkteteilung

Nach dem 9:5-Sieg über den direkten Konkurrenten aus Avenwedde darf Verbandsligist DJK Paderborn weiter vom Durchmarsch in die Oberliga träumen. Die Herbstmeisterschaft scheint nur noch Formsache und einer von drei Kontrahenten ist abgehängt. Unterdessen trennten sich zeitgleich eine Liga tiefer die DJK-Reserve im Kreisderby gegen Wewer mit 8:8. Die Paderborner, die mit Mascher und Kuhlmann für Tschiersch und Altrogge spielten, verpassten es dabei ein 8:6-Führung in einen Sieg zu verwandeln. Nicht erwartet kamen jedoch drei Zähler im oberen Paarkreuz. Bei den Gästen agierte Abteilungsleiter Dominic Gundlach für Kirsch. Menke und das Doppel Hoppe/Guhe überzeugte hier mit Doppelsiegen.

Herren-Verbandsliga                      

DJK Paderborn – DJK BW Avenwedde 9:5

Nach diesem Erfolg gegen einen direkten Konkurrenten haben die Paderborner nun beste Chancen auf die Herbstmeisterschaft. Der Aufsteiger liegt an der Tabellenspitze einen Zähler vor Lohauserholz-Daberg, zwei Zähler vor Walstedde und nun bereits vier Punkte vor Avenwedde. Aus einer wieder einmal geschlossenen Mannschaft ragten Schuy und Wünnemann mit Doppelsiegen heraus. Weiter punkteten noch Schuy/Dingemans, Korff/Wünnemann, Hessel, Seidel und Dingemans.

Herren-Landesliga

DJK Paderborn II – SC Wewer 2000 8:8

Die Ergebnisübersicht: Klahold/Ahlemeyer – Marx/Menke 0:3, Alers/ Mascher – Hoppe/Guhe 0:3, Brockmann/Kuhlmann – Brandenburger/ D. Gundlach 3:2, Alers – Guhe 3:1, Klahold – Hoppe 1:3, Ahlemeyer – Menke 0:3, Brockmann – Marx 3:1, Mascher – d. Gundlach 3:0, Kuhlmann – Brandenbruger 3:1, Alers – Hoppe 3:1, Klahold – Guhe 3:1, Ahlemeyer – Marx 1:3, Brockmann – Menke 0:3, Mascher – Brandenburger 3:0, Kuhlmann – D. Gundlach 0:3, Klahold/Ahlemeyer – Hoppe/Guhe 2:3

TuRa Elsen – SV BW Eickelborn 9:1

Gegen das punktlose Tabellenschlusslicht hatte der Spitzenreiter erwartungsgemäß überhaupt keine Schwierigkeiten. Lediglich sechs Sätze konnten die Gäste gewinnen. Die einzige Elsener Niederlage kassierte dabei das Doppel Fleischer/Lüke.

TuS Bad Wünnenberg – TTF Bönen III 9:4

Den Badestädtern gelang der fünfte Saisonsieg, mit dem sie sich weiter in der vorderen Tabellenhälfte festsetzen. Gerlach, Blome und Busch glänzten dabei mit Doppelsiegen. Die weiteren Zähler kamen durch T. Liebing/Gerlach, Blome/N. Liebing und T. Liebing.

DJK SR Cappel – TTV Salzkotten 2:9

Mit diesem deutlichen Auswärtserfolg bleiben die Sälzer in Reichweite der Tabellenspitze und dürfen weiter von einem erneuten Aufstieg träumen. Die Punkte holten Gründken (2), T. Maiwald, Marvin Maiwald, Adams, Gaul, Marian Maiwald, T. Maiwald/ Marvin Maiwald und Adams/Wibbe.

Herren-Bezirksliga

SC Wiedenbrück – TuRa Elsen II 9:6

Nach der Niederlage gegen einen direkten Kontrahenten belegt die TuRa einen direkten Abstiegsplatz. Allerdings ist der Rückstand auf das rettende Ufer noch überschaubar. Entscheidend in diesem Spiel war, dass die Gäste kein einziges Doppel gewinnen konnte. In den Einzeln scorten Meyer (2), Pietrek (2), Eusterholz und Lüke.

SV Bergheim – TTV Hövelhof 9:1

Der Tabellenletzte trat nur mit fünf Akteuren an. Erwartungsgemäß waren sie beim Aufstiegsanwärter ohne Chance. Bei insgesamt elf gewonnen Sätzen holte das Doppel Bugenhagen/Jan Petrikowski den Ehrenpunkt.

TTC Detmold/Jerxen III – TV Geseke 9:3

Beim verlustpunktfreien Spitzenreiter war für den TVG nichts zu holen. Zudem mussten sie auf Spitzenspieler Oliver Schniedermeier verzichten; für ihn spielte Wieneke. Ergebniskosmetik betrieben Brosntering/Pritzel, Bronstering und Ortmann.

TTSG Rietberg-Neuenkirchen – DJK Paderborn III 2:9

Mit diesem Erfolg halten die Paderborner Anschluss an das Spitzenduo Detmold und Bergheim, das die direkten Aufstiegsplätze belegt. Nach den drei gewonnen Doppeln holten Mascher (2), Kuhlmann, Toppke, Kleine und Meyerhoff die Einzelpunkte.

Herren-Bezirksklasse

GW Paderborn – TuS Bega 09 9:6

Beide Mannschaften mussten ohne ihren Spitzenspieler auskommen. Die Paderborner konnten dabei den Ausfall von Wenzel besser kompensieren, siegten dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und machten Alfen somit vorzeitig zum Herbstmeister. Die Punkte holten Ranta (2), Hecht (2), Hilsmann, Altmiks, Jahn, Weper und Jahn/ Weper.

SV Etteln – TTV Warburg II 9:7

Gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf gegen die Relegationsplätze landete Etteln einen wichtigen Sieg. Das Doppel Radchper/Voss, sowie die beiden Ersatzspieler Budde und Propach (spielten für Walter und Fox) glänzten mit Doppelsiegen. Die restlichen Zähler erspielten Raschper, A. Stolte und Voss.

SV RW Alfen – TuS Bad Driburg II 9:1

Der Aufsteiger grüßt als Herbstmeister und hat bereits fünf Zähler Vorsprung auf Rang zwei. Bei dieser ausgeglichenen Liga hinter Alfen ist ein erneuter Aufstieg zum Greifen nahe. In diesem Spiel verlor lediglich das Doppel Büker/Breimhorst und sorgte somit für den Ehrenpunkt des Tabellenletzten.

TV Geseke II – DJK Adler Brakel II 9:7

Gegen ersatzgeschwächte Gäste tat sich Geseke sehr schwer. Alles überragend war jedoch dabei das Duo Peter Schmitz/Wolfgang Schmidt, das zusammen sechs Zähler erspielte. Die restlichen Punkte kamen durch Dresbur/Wieneke, Schulz und Dresbur.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.