Elsen nach Sieg gegen Bad Wünnenberg neuer Spitzenreiter

Salzkotten mach Meisterschaftskampf richtig spannend

Richtig spannend wird der Kampf um die Meisterschaft der Landesliga. Neuer Spitzenreiter ist die Mannschaft von TuRa Elsen, die zwar knapp, bei 34:25-Sätzen aber auch hoch verdient, das Derby gegen Bad Wünnenberg gewann. Mit Bad Hamm und Wewer folgen zwei punktgleiche Mannschaften und auch der TTV Salzkotten ist nach dem Sieg im einem spannenden und hochklassigen Spiel gegen den ehemaligen Tabellenführer Bad Hamm und nur einem Zähler Rückstand, als drittes Team aus dem Tischtenniskreis Paderborn im Rennen um Meisterschaft und Aufstieg. Unterdessen gab in der Herren-Bezirksklasse der SV RW Alfen den ersten Zähler ab, ist aber weiter gut im Rennen um den Bezirksligaaufstieg.

Herren-Verbandsliga                      

Warendorfer SU – DJK Paderborn 5:9

Erneut überzeugten die Paderborner mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und behaupten damit als Aufsteiger den Platz an der Sonne in der Verbandsliga. Tobias Korff gewann seine beiden Einzel. Dazu kamen noch Punkte durch Schuy, Hessel, Seidel, Wünnemann, Dingemans, Hessel/Seidel und Korff/Wünnemann.

Herren-Landesliga

TuRa Elsen – TuS Bad Wünnenberg 9:7

Die Ergebnisübersicht: Ahlemeyer/Jürgens – Blome/N. Liebing 3:0, Grund/Rothe – T. Liebing/Gerlach 0:3, Fleischer/Lüke – Busch/ Dierkes 2:3, Grund – Gerlach 3:0, Ahlemeyer – T. Liebing 2:3, Jürgens – Busch 3:0, Fleischer – Blome 3:0, Lüke – N. Liebing 3:0, Rothe – Dierkes 0:3, Grund – T. Liebing 1:3, Ahlemeyer – Gerlach 1:3, Jürgens – Blome 3:0, Fleischer – Busch 3:1, Lüke – Dierkes 3:1, Rothe – N. Liebing 1:3, Ahlemeyer/Jürgens – T. Liebing/Gerlach 3:2

TTV Salzkotten – TTC GW Bad Hamm III 9:7

Mit diesem Sieg brachten die Sälzer, bei denen Grezlik nur im Einzel zum Einsatz kam,  den Gästen nicht nur die zweite Saisonniederlage bei, sondern schieben sich bei nur einem Punkt Rückstand auf das Führungstrio in eine Position, aus der auch sie den Aufstieg schaffen könnten. Thomas Maiwald war dabei an vier Punkten beteiligt. Er gewann beide Einzel und mit seinem Sohn Marvin auch beide Doppel. Dazu kamen noch Siege von Adams (2), Marvin Maiwald, Gaul und Admas/Wibbe.

SC Wewer 2000 – DJK SR Cappel 9:5

Die Weweraner untermauerten mit diesem Sieg ihre Ambitionen und sind als Tabellendritter nun punktgleich mit dem Spitzenreiter. Hoppe, Marx und Brandenburger glänzten dabei mit Doppelsiegen. Die weiteren Punkte kamen durch die drei Doppel Hoppe/Guhe, Marx/Kirsch und Brandenbruger/D. Gundlach (spielte für Menke).

SV BW Eickelborn – DJK Paderborn III 5:9

Endlich wieder ein Erfolgserlebnis für die Paderborner. Beim Tabellenschlusslicht war dieses aber auch notwendig. Die Gäste kamen gut in die Partie und führten bereist schnell mit 5:0. Diesen Vorsprung brachten sie dann sicher über die Ziellinie. Die Punkte holten Altrogge (2), Alers, Klahold, Ahlemeyer, Brockmann, Alers/Brockmann, Klahold/Ahlemeyer und Tschiersch/Altrogge.

Herren-Bezirksliga

DJK Paderborn III – TuRa Elsen II 9:0

Nach gerade einmal 95 Minuten Spielzeit deklassierten die Paderborner Elsen im Kreisderby. Ganze zwei Sätze konnte der Abstiegskandidat beim ambitionierten Gastgeber gewinnen.

TTV Hövelhof – TTSG Rietberg-Neuenkirchen 8:8

Mit dem insgesamt zweiten Punktgewinn greifen die Gastgeber nach dem letzten Strohhalm im Abstiegskampf. Unter dem Strich waren sie zwar einen atz besser, zum ersten Sieg reichte es aber nicht. Die Punkte holten Bugenhagen (2), Jörn Petrikowski (2), Jan Petrikowski, Ringkamp, Runte und Bugenhagen/Jan Petrikowski.

TV Geseke – TuS Bad Driburg 2:9

Geseke kassierte eine überraschende und vor allem in dieser Höhe nie erwartete Niederlage. Allerdings mussten sie in diesem Spiel auf Schniedermeier und Schröter verzichten; für sie kamen Di Rella und Wieneke zum Einsatz. Bei insgesamt 16 gewonnen Sätzen holten Ortmann und Pritzel die Ehrenpunkte.

Herren-Bezirksklasse

TTC Borgentreich – SV RW Alfen 8:8

Erster Punktverlust für den Aufsteiger, der aber trotzdem uneinholbar der Herbstmeisterschaft entgegensieht. Dabei konnten sie eine 8:5-Führung aber nicht in einen Sieg ummünzen. Für die Zähler sorgten Quosbarth (2), Lipsmeyer, Büker, Breimhorst, Schulte, Quosbarth/ Lipsmeyer und Schulte/Drüke.

TTV Warburg II – GW Paderborn 6:9

Die Paderborner holten sich ihren fünften Saisonsieg. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragten Wenzel und Hecht mit Doppelsiegen heraus. Weiter scorten noch Wenzel/Jahn, Altmiks/ Hecht, Hilsmann, Ranta und Jahn.

SV Diestelbruch/Mosebeck – SV Etteln 5:9

Wichtiger Sieg im Abstiegskampf für die Gäste, die ohne Walter, Voss und Fox antraten und damit auf drei Stammkräfte verzichten mussten. Doch die Ersatzspieler konnten sich auch in die Punkteliste eintragen und trugen damit dazu bei, dass der Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz nun vier Zähler beträgt. Es siegten M. Stolte (2), A. Stolte (2), Budde (2), Propach, Raschper/Hein und A. Stolte/ Propach.

Damen-Bezirksliga

TTV Hövelhof II – VfL Hiddesen-Pivitsheide II 8:4

Damit belegen die Sennedamen nach Beendigung der Hinrunde zwei Zähler hinter Spitzenreiter Daseburg den dritten Platz. Christiane Fornefeld überragte dabei mit drei Einzelsiegen. Die weiteren Punkte erspielten Franke (2), Bormann, Meier und Franke/Bormann.

DJK Adler Brakel II – TuS Bad Wünnenberg 4:8

Damit beenden die Badestädter Damen die Hinserie mit einem positiven Punktekonto. Die Geschwister Claudia und Andrea Kersting überragten mit zusammen sieben Zählern und sorgten somit fast im Alleingang für den Sieg. Zähler Nummer acht steuerte Ann-Christin Söntgen bei.

Damen-Bezirksklasse

GW Paderborn – VfL Oldentrup IV 4:8

Nach dieser Niederlage im Abstiegsduell überwintern die Paderborner Damen mit nur vier Zählern auf einem Abstiegsplatz. Willmund/Gemmeke, Wiesing, Willmund und Gemmeke betrieben lediglich Ergebniskosmetik.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.