Maiwald-Festspiele beim ersten Sälzer Sieg

DJK Paderborn gewinnt schweres Auswärtsspiel

Verbandsliga-Aufsteiger DJK Paderborn landete im zweiten Spiel auch gleich den zweiten Sieg. Dieser dürfte umso höher einzuschätzen sein, da im Zuschauer-Hexenkessel von Bielefeld-Brake vermutlich noch so einige Teams Punkte liegen lassen werden. Eine Liga tiefer landete der Aufsteiger aus Salzkotten beim 9:3-Heimsieg über Eickelborn einen deutlichen Erfolg. Unterdessen liegen in der Herren-Bezirksklasse mit Alfen und GW Paderborn derzeit zwei Teams aus dem Tischtenniskreis Paderborn an der Spitze.

Herren-Verbandsliga                      

TuS Brake – DJK Paderborn 5:9

Im Hexenkessel von Bielefeld erspielte sich die DJK vor rund 65 Zuschauern einen feinen Auswärtserfolg. Insgesamt ging die Hälfte aller ausgetragenen Spiele über die volle Distanz. Schuy und Wünnemann glänzten mit je zwei Siegen. Dazu punkteten noch Schuy/Korff, Seidel/Dingemans, Hessel, Seidel und Korff.

Herren-Landesliga

TTV Salzkotten – SV BW Eickelborn 9:3

Maiwald-Festspiele in Salzkotten beim ersten Erfolg des Aufsteigers. Thomas und Sohn Marvin sorgten zusammen für fünf Zähler. Auch der zweite Sohn Marian, der nur im Einzel zum Einsatz kam, konnte seine Partie gewinnen. Die Zähler sieben bis neun erspielten noch Gründken/Gaul, Adams/Wibbe und Gründken.

LTV Lippstadt – TuRa Elsen 8:8

In der erwartet engen Partie verdienten sich die Gäste diesen Punktgewinn dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Unter dem Strich waren sie sogar fünf Sätze besser. Die Punkte holten Ahlemeyer/Jürgens (2), Fleischer/Lüke, Grund, Jürgens, Fleischer, Lüke und Rothe.

TVE Langenberg – DJK Paderborn II 6:9

Für den zweiten Sieg mussten die Paderborner mehr kämpfen als erwartet. Die Ersatzspieler Macher und Toppke (sie spielten für Ahlemeyer und Brockmann) glänzten dazu noch mit vier Zählern im unteren Paarkreuz. Weiter siegten noch Altrogge (2), Klahold, Klahold/Mascher und Altrogge/Toppke.

Herren-Bezirksliga

TuRa Elsen II – TTC Oelde 9:6

Dank einer starken kämpferischen Leistung ein nicht unverdienter Sieg der TuRa. Dabei konnten sie sechs von sieben Fünfsatzspielen für sich entscheiden. Für die Punkte zeichneten Meyer (2), Pietrek (2), Brüggemeier, Kober, Lüke, Meyer/Kober und Brüggemeier/Pietrek verantwortlich.

DJK Paderborn III – TuS Bad Driburg 9:1

Die Paderborner wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und gaben insgesamt nur sechs Sätze gegen den Aufsteiger ab. Leidglich Ersatzspieler Malte Klahold verlor sein Einzel.

TTV Hövelhof – TTC Detmold/Jerxen III 1:9

Zwar gewannen die Hövelhofer bei der zweiten Saisonniederlage immerhin 15 Sätze, doch schon jetzt scheint es sich abzuzeichnen, dass der TTV vor einer schweren Saison steht. Den Ehrenpunkt holte Lothar Bugenhagen.

SV Bergheim II – TV Geseke 2:9

Beim vermeintlichen Abstiegskandidaten gelang dem Landesligaabsteiger ein deutlicher Erfolg. Nach den drei gewonnenen Doppeln konnte jeder Spieler ein Einzel gewinnen.

Herren-Bezirksklasse

TuS Bad Driburg II – GW Paderborn 6:9

Im Nachholspiel vom ersten Spieltag setzten sich die Paderborner trotz eines 0:3-Doppelfehlstarts durch. Die Punkte holten Ranta (2), Altmiks (2), Ersatzspieler Weper (2), Wenzel, Hilsmann und Hecht.

SV RW Alfen – TuS RW Peckelsheim 9:7

Mit diesem Sieg übernimmt der Aufsteiger die Tabellenführung. Obwohl sie über die volle Distanz gingen, war Alfen am Ende neun Sätze besser. Makellos im positiven Sinne war die Doppelbilanz; im oberen Paarkreuz dagegen blieben sie ohne Punktgewinn. Die Zähler holten Quosbarth/Lipsmeyer (2), Schulte (2), Büker/Breimhorst, Schulte/Drüke, Büker, Breimhorst und Drüke.

TV Geseke II – TTV Warburg II 9:6

Im Aufsteigerduell der beiden Bezirksliga-Reserven feierte Geseke einen verdienten Heimsieg. Die Garanten waren dabei Schmitz, Simmich und Wieneke, die allesamt zwei Einzelerfolge zum Gesamtsieg beisteuerten. Weiter scorten noch Schmitz/Schmidt, Dresbur/Wieneke und Dresbur.

TTC Borgentreich – TSV Schloß Neuhaus 9:4

Überraschend holten die Schloßherren an den Brettern eins bis vier keinen einzigen Zähler. Somit scheint auch Borgentreich zum Favoritenkreis der Liga zu gehören. Ergebniskosmetik betrieben Neisemeier, S. Struck (spielte für Kroker), Schwerdt/Hahn und Joachim/S. Struck.

TuS Bad Drurg II – SV Etteln 3:9

Trotz dreifacher Ersatzgestellung landeten die Gäste einen deutlichen Erfolg. Die Gebrüder Matthias und Ansgar Stolte, sowie Anton Voss glänzten mit Doppelsiegen. Die restlichen Zähler erspielten Budde, Baumhögger und Voss/Josephs.

DJK Adler Brakel II – GW Paderborn 6:9

Auch das zweite Auswärtsspiel konnten die Grün Weißen Herren erfolgreich absolvieren. Erneut siegte Ersatzspieler Ralph Weper in zwei Einzeln. Ebenso waren Bernd Altmiks und Jonas Hanßen (spielte für Hilsmann) doppelt erfolgreich. Weiter siegten noch Wenzel, Wenzel/Hanßen und Asrath/Altmiks.

Damen-Bezirksliga

TuS Bad Wünnenberg – TuS Bad Driburg II 8:1

Die Badestädter Damen landeten den zweiten 8:1-Sieg innerhalb von nur einer Woche. Insgesamt verloren sie nur neun Sätze, darunter drei von Christina Reichberg die einzig ihrer Gegnerin gratulieren musste.

TTV Hövelhof II – DJK BW Avenwedde 8:4

Nach einem 0:2-Doppelrückstand zogen die Sennedamen auf 7:2 davon. Am Ende stand dann ein nie gefährdeter Erfolg, für dessen Punkte Graute (3), Fornefeld (2), Franke (2) und Bormann sorgten.

Damen-Bezirksklasse

TTSV Schloß Holte-Sende IV – GW Paderborn 8:5

Da die Pelizaeushalle noch immer nicht bespielbar war, wurde kurzfristig das Heimrecht getauscht. In ihrem ersten Spiel nach ihrer Hochzeit holte Sabine Wiesing, geb. Grieger immerhin einen Einzelpunkt. Die restlichen Zähler holten Taake (2), Gemmeke und Gemmeke/Weixel.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.