Aufsteigerduelle mit klaren Vorzeichen für Paderborner Teams

TTV Salzkotten hofft auf ersten Sieg

Am zweiten Spieltag der diesjährigen Saison kommt es in der Herren-Verbandsliga zum Aufsteigerduell im Bielefelder Vorort Stadtteil Brake. Dabei will DJK Paderborn auch gleich den zweiten Sieg einfahren. Ebenfalls ein Aufsteigerduell gibt es in der Landesliga. Auch dort ist das Team aus dem Tischtenniskreis Paderborn Favorit. Doch für Salzkotten würde ein Sieg gegen Eickelborn erst Saisonerfolg Nummer eins bedeuten. Unterdessen haben die Bezirksliga-Damen vom TuS Bad Wünnenberg ihr Spiel vom dritten Spieltag vorgezogen. Beim VfL Hiddesen-Pivitsheide II gelang dabei ein klarer 8:1-Erfolg, wobei die Badestädter Ladies insgesamt lediglich zehn Sätze abgegeben haben.

Herren-Verbandsliga

TuS Brake – DJK Paderborn

Bis auf die Nummer eins der Gastgeber ist für alle Spieler aus Brake die Verbandsliga echtes Neuland. Dagegen haben die meisten Paderborner Akteure ihre Verbandsligatauglichkeit schon früher unter Beweis gestellt, so dass sie ihrer Favoritenrolle gerecht werden sollten und damit den zweiten Saisonsieg einfahren wollen.

Herren-Landesliga

TTV Salzkotten – SV BW Eickelborn

Zwar bereichern beide Teams als Aufsteiger die Liga und beide verloren auch ihr erstes Spiel, dennoch scheinen die Vorzeichen recht eindeutig. Während die Gäste so lange wie möglich sich Chancen auf den Klassenerhalt ausrechnen wollen, werden die Sälzer schon im vorderen Tabellendrittel gehandelt. Alles andere als ein Heimsieg wäre also schon eine Überraschung und würde einen Fehlstart des TTV bedeuten. Anschlag: Samstag, 18.30 Uhr, Turnhalle der Liboriusschule.

TVE Langenberg – DJK Paderborn II

Auch hier sind die Vorzeichen sehr eindeutig. Während für den Gastgeber nur der erneute Klassenerhalt zählt, gehört auch die DJK-Reserve  zu den Mitfavoriten um die Meisterschaft und sollte unter normalen Umständen beide Zähler aus Langenberg mitnehmen.

LTV Lippstadt – TuRa Elsen

Während die anderen beiden Spiele  einen klaren Verlauf nehmen sollten, in dieser Partie viel Spannung angesagt. Eine Prognose fällt äußerst schwer, so dass sich die Zuschauer vermutlich auf viele spannende Spiele freuen dürfen.

Herren-Bezirksliga

Ohne Sieg am ersten Spieltag blieben die Bezirksligateams aus dem Tischtenniskreis Paderborn. Diese möchten die vier heimischen Vertreter am zweiten Spieltag gerne ändern. Die besten Chancen dazu haben der TV Geseke und DJK Paderborn III, die am Spieltag eins immerhin noch ein Unentschieden verzeichnen konnten. Die Spiele im Überblick:

Tura Elsen II – TTC Oelde

DJK Paderborn III – TuS Bad Driburg

TTV Hövelhof – TTC Detmold/Jerxen III

SV Bergheim II – TV Geseke

Herren-Bezirksklasse

Der zweite Spieltag der Bezirksklasse muss ganz ohne Derby auskommen. Alle fünf Kreisvertreter haben es dabei mit Mannschaften aus dem Kreis Höxter/Warburg zu tun. Im Blickpunkt dabei steht sicherlich das zweite Heimspiel vom Aufsteiger aus Alfen, der den Bezirksligaabsteiger aus Peckelsheim zu einer ersten echten Standortbestimmung empfängt.

Hier alle Spiel in der Übersicht:

SV RW Alfen – TuS RW Peckelsheim

TV Geseke II – TTV Warburg II

TuS Bad Driburg II – SV Etteln

DJK Adler Brakel II – GW Paderborn

TTC Borgentreich – TSV Schloß Neuhaus

In den Damen-Klassen werden an diesem Wochenende folgende Paarungen absolviert, wobei GW Paderborn in der Bezirksklasse erneut auswärts antreten wird, da die Pelizaeushalle noch immer nicht bespielbar ist. Kurzerhand wurde das Heimrecht getauscht und die Paderbornerinnen treten in Schloß Holte an.

Damen-Bezirksliga

TTV Hövelhof II – DJK BW Avenwedde

TuS Bad Wünnenberg – TuS Bad Driburg II

Damen-Bezirksklasse

TTSV Schloß Holte-Sende IV – GW Paderborn

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.