TSV Schloß Neuhaus II patzt an eigenen Platten

Kreis Paderborn (cs). Von den drei Bezirksklassenabsteigern patzte am ersten Spieltag der Tischtennis-Kreisliga lediglich der TSV Schloß Neuhaus II und kam dabei sogar an eigenen Platten gegen den SV BW Sande mächtig unter die Räder. Alle anderen Mitfavoriten zeigten starke, zum Teil sogar sehr starke Leistungen, erste Tabellenführer der noch jungen Saison sind der verstärkte TTV Salzkotten II sowie – ein wenig überraschend – der SV BW Sande. Die beiden Aufsteiger aus der 1. Kreisklasse, SV BW Herbram und TuS Wewelsburg, zeigten zwar bereits gute Leistungen, mussten aber beide noch einmal Lehrgeld zahlen und die Punkte jeweils den Gastgebern überlassen.

Die Spiele im Einzelnen:

Kreisliga:
TTV Hövelhof II – SV BW Etteln II 9:4: Nach den Doppeln (1:2) waren die Gäste aus Etteln noch zuversichtlich, doch danach siegte man nur noch in zwei Einzeln: Wübbeke und Baumhögger.
TTV Salzkotten II – SC GW Paderborn II 9:1: Die Grün-Weißen bekamen die Verstärkung des Salzkottener Teams deutlich zu spüren, den Ehrenpunkt holte Kogan.
SC Wewer II – SV BW Herbram 9:7: Ausgezeichnet hielt sich der Aufsteiger in Wewers neuer Halle, um am Ende dann doch zu gratulieren. Doppelsieger: Lehmann (SCW) sowie Votsmeier (SVH).
TSV Schloß Neuhaus II – SV BW Sande 1:9: Wieder mit Scholz fegte Sande den Bezirksklassenabsteiger förmlich aus seiner eigenen Halle. Den Ehrenpunkt holte das Doppel Struck/Kürpick. Leider wird Jan Kampelmann den SV Sande verlassen müssen.
TV Geseke III – DJK SSG Paderborn IV 3:9: Auch die DJK wird ihrer Favoritenrolle gerecht, Geseke siegte lediglich in zwei Einzeln durch Matheus und Driller.
TuS Bad Wünnenberg II – TuS Wewelsburg 9:5: Auch ohne seine Nummer 1 verkaufte sich der Aufsteiger gut in der Badestadt, stand am Ende aber ebenfalls mit leeren Händen da. Die Doppelsieger: Segin und Günther (We.) sowie Schöling, Schöling und Münstermann (Wü.).

1. Kreisklasse Gruppe A:
TuRa Elsen IV – TuS Bad Wünnenberg III 8:8: Nach einem hin und her wogenden Kampf ein gerechtes Remis, bei dem Korf und Meyer (TuRa) sowie Vonnahme (TuS) mit Doppelsiegen glänzten.
TTC Boke – SC BW Ostenland 9:5: Ein feiner Auftakterfolg für den Vorjahresaufsteiger, der sich beim Stand von 4:4 entscheidend absetzte. Doppelsieger: Ma. Rüsing und Brockgreitens (beide TTC).
SV Heide Paderborn – SV BW Benhausen 8:8: Beide Teams vermeiden ein Abrutschen in die untere Tabellenhälfte, Heide konnte eine 6:2-Führung der Gäste ausgleichen. Doppelsieger: Engbert und Beier (beide SVB).
SV RW Alfen II – DJK Delbrück 9:3: Ein kleiner Schock für die Gäste, die allerdings nicht in Bestbesetzung antraten. M. und H. Hötte sowie Hagenhoff holten die drei Punkte.
TTC Bad Lippspringe – SV VfL Lichtenau 9:2: In der Vorsaison spielte man noch zwei Klassen tiefer als der Gegner, das musste der VfL anerkennen. Willeke/Berlage und Hoffmeister erzielten die beiden Siege.
FC Stukenbrock – SC GW Paderborn III 5:9: Die Absteiger drehten eine 5:2-Führung der Gastgeber und peilen nun gestärkt den Wiederaufstieg an. Koch und Siebe (beide GW) konnten doppelt punkten.

2. Kreisklasse Gruppe A:
TuS Wewelsburg II – SC Victoria Neuenbeken II 1:9: Paukenschlag durch den Aufsteiger, der bei 13:28 Sätzen allerdings zu deutlich gewann. Kluthe/Bielefeld holten den Ehrenpunkt für den TuS.
TTV Salzkotten IV – SC GW Paderborn VI 9:3: Auch diese Saison hat sich der Fastaufsteiger viel vorgenommen. Für Grün-Weiß siegten lediglich Schappals/Kuhlmann, Kastein und Schappals.
SC BW Ostenland II – FC Stukenbrock II 2:9: Auch die Zweite des SCO verliert ihr Auftaktmatch, Fortströer/Gröpper und Merschmann hielten die Niederlage in Grenzen.
SV BW Benhausen II – TuS Bad Wünnenberg V 9:5: Feiner Arbeitssieg für Benhausens Zweite, in der Altrogge und Schwiete doppelt punkteten, beim TuS gelang dies Kröger.
TTV Hövelhof IV – TV Geseke IV 9:5: Auch in diesem Match waren die Punkte hart umkämpft. Der TTV stellte mit M. Lohre, Bond und Moczynski drei Doppelsieger.
SV BW Sande II – SC Wewer III 9:3: Deutlicher Sander Sieg gegen die mit drei Damen angetreten Weweraner. Aber alle drei Gästesiege wurden auch durch Damen erzielt: Altemeier/Kopatschek, Lindner und Kopatschek.

Viererklasse:
SV Heide Paderborn V – TuS Altenbeken III 4:8: Koch (TuS) mit drei Einzel- und einem Doppelsieg, das war die halbe Miete. Für Heide siegte Düttmann doppelt.
SV Marienloh II – TuS Bad Wünnenberg VII 0:8: Das neugegründete Team aus Marienloh holte zwar neun Sätze, aber keinen Sieg.
SV BW Sande III – SV RW Bentfeld III 6:8: Sande musste die Nummer 1 an die Zweite abgeben, das kam den Rot-Weißen zugute. Buhle (SVS) überragte mit drei Siegen.
TSV Schloß Neuhaus V – TTV Hövelhof VI 2:8: Hier waren fast nur Oldtimer am Start, doch nur Günter Bee (2) war für die Gastgeber erfolgreich.

Dieser Beitrag wurde unter Presse, Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.