Alfen noch mit Chancen auf den Bezirksklassenaufstieg

Entscheidung am nächsten Wochenende

Mit einem 9:5-Erfolg beim SV Teutonia Ossendorf aus dem Kreis Höxter/Warburg sicherte sich der SV RW Alfen den ersten Platz in der ersten Gruppenphase der Aufstiegsrunde zur Bezirksklasse.

Grundstein des Sieges war dabei die makellose Doppelbilanz der Alfener, die auf ihren Spitzenspieler Michael Hahn verzichten mussten. Die Punkte holten dabei Lipsmeyer (2), Büker (2), Schulte, Drüke, Lipsmeyer/Breimhorst, Büker/Schilin und Schulte/Drüke. Damit spielt Alfen nun am kommenden Wochenende gegen die Gruppensieger der anderen beiden Gruppen in einer Dreiergruppe um zwei freie Plätze in der Bezirksklasse. Als Gegner warten dort in Steinhagen der Gastgaber Spvg Steinhagen, sowie Eintracht Minden II. Der Dritte dieser Gruppe ist dann erster Anwärter und hat dann zumindest noch eine kleine theoretische Chance auf einen Bezirksklassenplatz. Eine weitere Runde wird am kommenden Wochenende in Isselhorst gespielt. Dort treffen TuS Bad Wünnenberg II, TuS Gohfeld und TV Isselhorst aufeinander und ermitteln dort die Rangfolge der Anwartschaften zwei bis vier auf einen Platz in der Bezirksklasse. Doch die Chancen dieser Mannschaften tendieren im Moment gegen Null, so dass davon auszugehen ist, dass Bad Wünnenberg in die Kreisliga absteigen wird und dieses dann bereits erste Auswirkungen auf den Spielbetrieb auf Kreisebene hat. Mit einem kampflosen Sieg endete unterdessen die Saison von GW Paderborn in der Bezirksklasse. Da der SV Gadderbaum zum Spiel in der Runde der Tabellendritten nicht angetreten sind, belegen die Paderborner in der Endabrechnung den Anwartschaftsplatz vier auf einen freien Platz in der Bezirksliga und können dem zur Folge wohl für eine weitere Serie in der Bezirksklasse planen.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.