VfL Lichtenau dritter Aufsteiger in die 1. Kreisklasse

Kreis Paderborn (cs). Auch in der zweiten Woche der Entscheidungsspiele wurde wieder unerbittlich gekämpft und eine Reihe wichtiger Entscheidungen bzw. Vorentscheidungen ist gefallen. So ist der SV VfL Lichtenau jetzt dritter Aufsteiger in die 1. Kreisklasse (sofern der Platz frei ist) und TuS Altenbeken kann den Klassenerhalt in der 2. Kreisklasse feiern. Die TuRa Elsen III hat gute Aussichten, in der kommenden Saison wieder in der Kreisliga zu spielen und die DJK SSG Paderborn VI hat ebenso gute Aussichten auf den Meistertitel der 3. Kreisklasse. Offen ist weiterhin der vierte Aufsteiger aus der 3. Kreisklasse.

Die Spiele im Einzelnen:

Relegation Kreisliga:
Hier sind der Zehnte der Kreisliga TTV Salzkotten III und die beiden Zweiten der 1. Kreisklasse GW Paderborn III und TuRa Elsen III beteiligt.
TTV Salzkotten III – TuRa Elsen III 6:9: Nach dem feinen Sieg letzte Woche baute der TTV diesmal stark ab. Denn mit 2:1 in den Anfangsdoppeln und einem Zwischestand von 6:3 nach der ersten Einzelrunde schien bereits alles klar zu sein. Doch dann gelang nichts mehr und die TuRa kam noch zu einem knappen Sieg. Doppelt punkteten C. Lüke und Berendes. Jetzt hat es die TuRa selbst in der Hand, mit einem Heimsieg über GW Paderborn III den ersten Anwartplatz für die Kreisliga zu erreichen.

Weiteres Spiel:
15.05.2010 15:00 Uhr TuRa Elsen III – SC GW Paderborn III

Dritter Aufsteiger aus der 2. Kreisklasse:
TTV Hövelhof IV – SV VfL Lichtenau 4:9: Wie im Vorjahr erreichte der TTV das Entscheidungsspiel, im Gegensatz zum Vorjahr unterlag man in diesem Jahr jedoch klar dem VfL Lichtenau. Von Anfang an wurde deutlich, wer hier die Oberhand behalten sollte. Hövelhofs Siege erzielten M. Lohre, Walz, Voss und Bond. So muss es der TTV im kommenden Jahr erneut in der 2. Kreisklasse versuchen.

Möglicher fünfter Absteiger aus der 2. Kreisklasse:
TuS Altenbeken – TSV Schloß Neuhaus IV 9:5: In der umkämpften Partie behielten die Beketäler die Nerven und arbeiteten Punkt für Punkt einen sicheren Vorsprung heraus. Mit Doppelsiegen glänzten Tim und Richard Wiemers (TuS) sowie die Paderborner Stadtmeisterin Barbara Wiebe (TSV). Der TuS kann also den Klassenerhalt feiern, der TSV muss noch ein wenig zittern.

Meister der 3. Kreisklasse:
DJK SSG Paderborn VI – SC Victoria Neuenbeken II 9:4: Der SCV startete zwar noch gut in den Doppeln (2:1), doch in der ersten Einzelrunde siegte lediglich Stefanie Lehmann für Neuenbeken. Robert Gaese gelang der zweite Einzelsieg. Die DJK kann mit einem Erfolg in Hövelhof den Meistertitel perfekt machen.

Weiteres Spiel:
12.05.2010 19:30 Uhr TTV Hövelhof V – DJK SSG Paderborn VI

Vierter Aufsteiger aus der 3. Kreisklasse:
TTC Bad Lippspringe III – TV Geseke VII 9:5: Erfolgreich greift der TTC in das Aufstiegsrennen ein. Der TVG hat nun nur noch eine Chance, wenn der TuS Bad Wünnenberg VI die Badestädter mit dem gleichen Ergebnis schlagen kann. Die Doppelsieger des spannenden Matches: Sander, Sahuillo Garcia und Wille (TTC) sowie Wickenkamp (TVG).

Weiteres Spiel:
15.05.2010 16:00 TuS Bad Wünnenberg VI – TTC Bad Lippspringe III

Dieser Beitrag wurde unter Presse, Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.