TV Geseke II Meister der Kreisliga und Aufsteiger in den Bezirk

Kreis Paderborn (cs). Einen Spieltag vor Saisonende kann der TV Geseke II die Sektkorken knallen lassen: die Meisterschaft in der Tischtennis-Kreisliga und der direkte Wiederaufstieg in die Bezirksklasse sind geschafft. Nach einer hervorragenden Saison kann auch der nur zwei Zähler dahinter liegende SV RW Alfen auf eine mögliche Aufstiegsrunde hoffen und die gleiche Klasse erreichen. Da mindestens zwei Absteiger aus der Bezirksklasse in die Paderborner Kreisliga kommen, wäre dies für alle unteren Klassen enorm wichtig. Neben den beiden bereits abgestiegenen Teams der Kreisliga sind jetzt beide Salzkottener Teams noch stark gefährdet: Salzkotten III kann sich schon mit der Relegation vertraut machen, während sich Salzkotten II beim letzten Spiel in Wewer eventuell noch davor bewahren kann. Der Sekt sprudelt auch in Herbram und Wewelsburg: hier hat jeweils die erste Mannschaft den Staffelsieg in der 1. Kreisklasse und damit den Aufstieg in die Kreisliga geschafft.

Meister der Kreisliga und direkter Wiederaufsteiger in den Bezirk TV Geseke II: Uli Schulz, Nicki Dresbur, Peter Schmitz, Werner Simmich, Claus Steinmann, Wofgang Schmidt

Die Spiele im Einzelnen:

Kreisliga:
DJK SSG Paderborn IV – TTC Bad Lippspringe 9:3: Beim Team, das in der Rückrunde nur ein einziges Match verloren hat, war natürlich auch der Absteiger aus der Badestadt überfordert. Schulte und Fischer gelang je ein Einzelsieg.
SV BW Sande – SV BW Etteln II 9:6: Die Ettelner dicht am Punktgewinn, doch ohne ein einziges Doppel zu gewinnen ist das fast unmöglich. Doppelsieger: Adämmer (SVS) und Hein (BWE).
TV Geseke II – SC Wewer II 9:3: Gegen Wewer gelingt der TVG-Reserve das Meisterstück. Die drei Gegenpunkte holten Lehmann/Gundlach, Kappmeier und Gundlach.
SC Borchen – SC GW Paderborn II 5:9: Mit einer guten Leistung verabschiedet sich der SC Borchen vor eigenem Publikum aus der Kreisliga, Wischer, Bröckling, Mede und Drewsen holten Einzelsiege gegen den Tabellenvierten.
TTV Salzkotten II – SV RW Alfen 2:9: RW Alfen scheint gut gerüstet für die Aufstiegsrunde zur Bezirksklasse; es bleibt zu hoffen, dass es genügend freie Plätze gibt. Neumann/Wibbe und Hönel siegten für die Gastgeber.

1. Kreisklasse Gruppe A:
TSV Schloß Neuhaus III – DJK Delbrück 9:7: Knapper und glücklicher Erfolg für den TSV bei 35:36 Sätzen. Mit Doppelsiegen glänzten Kiefer und Hagenhoff (beide DJK).
FC Stukenbrock – TTV Hövelhof III 9:7: Ähnlich knapper Erfolg für den FCS bei 32:32 Sätzen, der TTV kann die Aufstiegsrunde wohl abschreiben. Die Doppelsieger: Ender und Reichert (FCS) sowie Franke (TTV).
SV BW Benhausen – SC Victoria Neuenbeken 9:5: Beeindruckende Rückrunde der Benser, da konnte auch die Nachbargemeinde nicht mithalten. Doppelsieger: Schwarzkopf (SVB) und Pöppe (SCV).
SV BW Herbram – SV Heide Paderborn II 9:0: Mit diesem 13. Sieg in Folge ist auch der SV BW Herbram vorzeitig Staffelsieger und Aufsteiger in die Kreisliga. Heide II konnte lediglich fünf Sätze gewinnen.
SC Borchen II – TuRa Elsen IV 4:9: Im möglicherweise letzten Heimspiel in der 1. Kreisklasse punkteten I. Mede/Heitmann, I. und R. Mede sowie „Präsident“ Voss für die Borchener.
SC GW Paderborn III – TV Geseke V 9:3: Auch Gesekes Fünfte bleibt weiter stark gefährdet, hat aber ebenfalls Aussichten, sich über die Relegation zu retten. Köthemann, Wieneke und Menge punkteten für die Gäste.

2. Kreisklasse Gruppe A:
SC GW Paderborn V – SC BW Ostenland II 8:8: Das verlegte Mittelfeldduell war hart umkämpft und dauerte bis 23:30 Uhr. Einziger Doppelsieger der 12 Spieler: Brune (SCO).
DJK Delbrück II – SV BW Benhausen II 7:9: Wiederum knapp verpasst der Absteiger einen Punktgewinn. Doppelsieger: Hils und Steinkemper (DJK) sowie Suermann (SVB).
TuS Wewelsburg II – SC GW Paderborn V 8:8: Gerechtes Remis der Grün-Weißen bei den Burgherren. Die Doppelsieger: Stellbrink und Kluthe (TuS) sowie Schappals (GW).
TuS Altenbeken – TV Geseke VI 8:8: Trotz des feinen Punktgewinns muss der TuS weiter um den Klassenerhalt zittern. Beim Remis siegten T. Wiemers und Tomelitsch (TuS) sowie Simpich (TVG) doppelt.
SC BW Ostenland II – SV RW Alfen II 2:9: Mit diesem Erfolg hält sich Alfen die Tür zu Meisterschaft und Aufstieg weit offen. Merschmann und Fortmeier holten die Ehrenpunkte für den SCO.
SV BW Etteln III – TuRa Elsen VI 9:2: Die TuRa weiterhin stark gefährdet, in Etteln punktete lediglich Brinkmann (2).

3. Kreisklasse Gruppe A:
TuS Bad Wünnenberg V – SC Victoria Neuenbeken II 8:8: Der allererste Punktverlust des SCV, trotzdem kann der TuS die Aufstiegsrunde nicht mehr erreichen. Doppelsieger: Wegener und Florian (TuS) sowie Gaese (SCV).
TTV Hövelhof VI – SC Wewer IV 6:9: Überraschende Heimniederlage des TTV, wobei Moczynski und Heising fünf der sechs Siege holten. Brand, Kastens und Meyer punkteten doppelt für den SCW.
TV Geseke VII – TTC Bad Lippspringe V 9:3: Aufstiegsrunde erreicht, obwohl das obere Paarkreuz schwächelte. Welter (2) und Grosch punkteten für den TTC.
DJK Delbrück III – SV Heide Paderborn IV 8:8: Beide Teams schenkten sich nichts, die Gäste führten schnell 5:2. Die Doppelsieger: Rabeneck (DJK) sowie Driller und Liepmann (SVH).

3. Kreisklasse Gruppe C:
TTV Hövelhof V – TuS Altenbeken II 9:5: Der Spitzenreiter musste kämpfen, denn zwischenzeitlich lag er 4:5 hinten. Doppelsieger: Frühling, Stohlmann und Pack (alle TTV).
SV BW Benhausen III – SV RW Alfen III 3:9: Glatter Erfolg des Tabellendritten aus Alfen, Lücking/Reese, Lücking und Hillebrand punkteten für die Gastgeber.
TTC Bad Lippspringe IV – TuS Bad Wünnenberg VI 5:9: Der TuS hält sich alle Optionen offen: Meisterschaft oder Aufstiegsrunde, dies entscheidet sich am letzten Spieltag in einem echten Endspiel gegen Spitzenreiter TTV Hövelhof V. Für den TTC holten Fehmer (2), Pautz und Wille Einzelsiege.

Dieser Beitrag wurde unter Presse, Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.