Neue Regelung sorgt für Diskussionen und Variationen

Elsen und Bad Wünnenberg wollen Klassenerhalt

Zwar rückt mit den letzten beiden Spieltagen nun auch die Zeit der Entscheidungen näher, doch vielerorts steht bereits die neue Serie im Fokus. Hier rückt insbesondere eine Entscheidung des Verbandes in den Mittelpunkt, die es erlaubt Jugendspieler sowohl in der Nachwuchsmannschaft, als auch in der Seniorenmannschaft zu melden. Diese Entscheidung sorgt für viel Diskussionsstoff, aber mit Sicherheit auch für neue Variationsmöglichkeiten in den Aufstellungen. Zunächst aber gilt es diese Saison zu Ende bringen. Für so manches Team steht ja noch einiges auf dem Spiel. So kämpfen Verbandsligist TuRa Elsen und Landesligist TuS Bad Wünnenberg zum Beispiel immer noch um den Klassenerhalt. Unterdessen wurden unterhalb der Woche bereits zwei Spiele ausgetragen. In der Herren-Bezirksliga schlug DJK Paderborn III den SC Wiedenbrück mit 9:3. Dabei glänzten Altrogge, Kleine und Meyerhoff mit Doppelsiegen. Die weiteren Punkte holten Schwarzer, Kleine/Schwarzer und Altrogge/Klahold. Der zukünftige Kreisligist TTV Hövelhof II verlor in der Bezirksklasse beim TSVE Bielefeld mit 2:9. Die Ehrenpunkte besorgten Wullenkord/Koors und Wullenkord.

Herren-Verbandsliga

TuRa Elsen – TTC Lengerich (9:3)

Bei zwei Zählern Vorsprung auf Hiltrup II rückt der Klassenerhalt für die TuRa in greifbare Nähe. Bereits an diesem Spieltag kann Elsen ihn perfekt machen, da Hiltrup zeitgleich in Bardüttingdorf antreten muss und damit vor der wesentlich schwereren Aufgabe steht. Die Konzentration gilt aber zunächst dem eigenen Spiel, da sie mit dem schwächeren direkten Vergleich gegenüber Hiltrup zumindest eine kleine Hypothek vorweisen und daher am Ende zwingend einen Zähler vor dem Team aus dem Münsteraner Vorort landen müssen. Anschlag: Samstag, 18.30 Uhr, Turnhalle der Dionysiusschule

Herren-Landesliga

DJK Paderborn I – TV Geseke (9:3)

Die Vorzeichen sind mehr als eindeutig: Tabellenerster gegen Tabellenschlusslicht oder Meister gegen Absteiger. Alles andere als ein Heimsieg wäre eine Sensation und das auch, obwohl die Gastgeber auf Seidel, Brockmann und Tschiersch und damit auf drei Stammspieler verzichten müssen. Bei den Gästen fehlt aber auch Spitzenspieler Julian Adams. Anschlag: Samstag, 15.30 Uhr, Turnhalle der Elisabethschule

TuS Bad Wünnenberg – DJK BW Avenwedde (1:9)

Der Kampf um die Plätze zehn und elf spitzt sich zu. Die Mannschaften auf den Rängen acht bis elf liegen gerade einmal drei Zähler auseinander. Und mittendrin auf dem Relegationsplatz die Badestädter, die an diesem Wochenende mit dem Tabellenzweiten den schwersten Brocken vor der Brust haben. Anschlag: Sonntag, 10.00 Uhr, Turnhalle Bad Wünnenberg

DJK Paderborn II – TVE Langenberg (9:6)

Für die Paderborner Reserve geht es zwar um Nichts mehr, doch können Sie mit einem Heimsieg wertvolle Schützenhilfe im Abstiegskampf leisten, denn auch Langenberg benötigt noch den einen oder anderen Zähler um den Klassenerhalt sicher und aus eigener Kraft realisieren zu können. Einige Akteure der Gastgeber schieben zudem eine Doppelschicht, da sie am Nachmittag noch in der ersten Mannschaft aushelfen. Anschlag: Samstag, 18.30 Uhr, Turnhalle der Elisabethschule

Herren-Bezirksliga

In der Bezirksliga ist auch noch viel Spannung an den letzten beiden Spieltagen angesagt. Nach der Niederlage von Wiedenbrück, kann sich der TTV Hövelhof mit einem Sieg in Schloß Neuhaus den Klassenerhalt sichern. Wesentlich enger geht as aber im Kampf um die Plätze zwei und drei zu. Während der Tabellenzweite den direkten Aufstieg in die Landesliga schafft, darf der Dritte noch hoffen über den Umweg von Entscheidungsspielen aufzusteigen. Mittendrin sind hier noch mit dem TTV Salzkotten und DJK Paderborn III zwei Teams aus dem Tischtenniskreis Paderborn. Hier die Spiele im Überblick:

TSV Schloß Neuhaus – TTV Hövelhof (4:9)

TTV Salzkotten – TuRa Elsen II (9:1)

SC Wewer 2000 – TSV Schloß Holte-Sende II (8:8)

Herren-Bezirksklasse

Einzige offene Frage aus Paderborner Sicht ist noch, ob es die Reserve des TuS Bad Wünnenberg schaffen kann den Relegationsplatz zehn zu verlassen. Dazu benötigen die Badestädter aber mindestens drei Zähler aus den letzten beiden Spielen. Die Spiele vom vorletzten Spieltag in der Übersicht:

TuS Bad Wünnenberg II – TuS Bad Driburg II (9:7)

GW Paderborn – TSV Schloß Neuhaus II (9:1)

SV Etteln – TuS Bega 09 (6:9)

 

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.