Elsen mit besten Chancen auf den direkten Klassenerhalt

Sälzer Niederlage sorgt für Spannung im Kampf um den Landesligaaufstieg

Mit einem 8:8-Unentschieden beim direkten Konkurrenten TuS Hiltrup II hat Verbandsligist TuRa Elsen weiter besten Karten im Kampf um den direkten Klassenerhalt. Allerdings verpassten sie dabei auch mit einem Sieg eine mögliche Vorentscheidung. Unterdessen wird in der Herren-Bezirksliga nach der Niederlage des TTV Salzkotten der Kampf um den zweiten Aufstiegsplatz in die Landesliga wieder richtig spannend, denn zwischen den Rängen zwei und sieben beträgt der Abstand zwei Spieltage vor Toreschluss der Abstand nur noch drei Zähler. Jedoch kann nur Salzkotten den zweiten Platz aus eigener Kraft schaffen.

Herren-Verbandsliga

TuS Hiltrup II – TuRa Elsen 8:8

Damit bleibt Elsen, wo B. Lüke für Ahlemeyer spielte,  weiter zwei Zähler vor Hiltrup und hat weiterhin beste Karten den direkten Klassenerhalt zu schaffen. Dabei verloren die Gäste alle Fünfsatzspiele und waren in Endabrechnung sieben Sätze besser. Mit Doppelsiegen glänzten Hessel/Grund, Grund und Jürgens. Die restlichen Punkte erspielten Hessel und Jürgens/Fleischer.

Herren-Landesliga

TV Geseke – DJK Paderborn II 3:9

Die Ergebnisübersicht: Adams/Schniedermeier – Alers/Kersting 3:1, Schröter/Ortmann – Klahold/Kuhlmann 3:2, Di Rella/Simmich – Ahlemeyer/Kleine 0:3, Adams – Alers 2:3, Schniedermeier – Klahold 2:3, Schröter – Ahlemeyer 1:3, Ortmann – Kuhlmann 2:3, Di Rella – Kersting 2:3, Simmich – Kleine 1:3, Adams – Klahold 3:2, Schniedermeier – Alers 0:3, Schröter – Kuhlmann 0:3

TTC turflon Werl – TuS Bad Wünnenberg 9:4

Die Gäste verpassen eine Vorentscheidung im Abstiegskampf, fallen somit wieder auf den Relegationsrang zehn zurück und müssen bis zum letzten Ballwechsel der Saison zittern wohin die Reise geht. Ergebniskosmetik betrieben Gerlach/Leibing, Gerlach, Liebing und Blome.

CVJM Hamm – DJK Paderborn I 2:9

Erwartungsgemäß ließ der Meister dem Abstiegskandidaten keine Chance. Lediglich das Doppel Seidel/Tschiersch und Mannschaftskapitän Stefan Brockmann in seinem Einzel mussten ihren Gegnern gratulieren.

Herren-Bezirksliga

TTV Hövelhof – DJK Paderborn III 4:9

Die Ergebnisübersicht: Bugenhagen/Lebedev – Altrogge/Freitag 3:1, Ringkamp/Runte – Kleine/Schwarzer 0:3, Perlberg/Meiwes – Klahold/Gaukstern 3:0, Bugenhagen – Kleine 2:3, Ringkamp – Altrogge 1:3, Lebedev – Schwarzer 0:3Runte – Freitag 1:3, Perlberg – Gaukstern 0:3, Meiwes – Klahold 3:0, Bugenhagen – Altrogge 3:0, Ringkamp – Kleine 2:3, Lebedev – Freitag 0:3, Runte – Schwarzer 1:3

TTV Salzkotten – SV Bergheim 5:9

Die Gäste spielten wie entfesselt auf und holten einen nicht unbedingt eingeplanten Auswärtssieg. Salzkotten liegt damit nur noch einen Zähler vor den Plätzen drei und vier auf dem zweiten direkten Aufstiegsplatz. Für die Punkte sorgten Wibbe, Schmidt, Wantzelius, Gründken/Grezlik und Wibbe/Marvin Maiwald (spielte für Schwertfeger).

TuRa Elsen II – SC Wiedenbrück 9:3

Wichtiger Sieg für die TuRa, die nach einem 2:3-Rückstand richtig aufdrehte. Damit liegt Elsen nun zwei Zähler vor Hövelhof und Wiedenbrück im Kampf gegen den Relegationsplatz. Die Zähler holten Brüggemeier (2), Meyer, Lüke, Eusterholz, Rothe, Pietrek, Meyer/Rothe und Lüke/Pietrek.

TuS RW Peckelsheim – SC Wewer 2000 8:8

Dieser Punktgewinn reicht Wewer um neben dem bereits feststehenden Aufstieg in die Landesliga auch den ersten Platz in der Bezirksliga zu sichern. Dabei glänzten Guhe, Marx und Kirsch mit Doppelsiegen. Dazu kamen noch Siege durch die Doppel Guhe/Marx und Kirsch/D. Gundlach. Die Ersatzspieler Kopatschek und Nachtigall blieben leider ohne Erfolg.

Herren-Bezirksklasse

TuS Bad Wünnenberg II – SV Diestelbruch/Mosebeck 9:6

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten die Badestädter ihr Heimspiel zwar gewinnen, dennoch wird es aber ganz schwer an den letzten beiden Spieltagen den Relegationsplatz noch zu verlassen. Es punkteten M. Schöling (2), Budde (2), Liebing, Sticht, W. Schöling, Münstermann und Liebing/W. Schöling.

SV Bergheim II – GW Paderborn 9:4

Die Paderborner bei denen Weper für Jahn spielte, kassierten die sechste Saisonniederlage. Beim Tabellenzweiten siegten lediglich Ranta/Hilsmann, Wenzel, Altmiks und Hilsmann.

FC Bühne – TSV Schloß Neuhaus II 9:0

Auf Grund personeller Probleme konnten die Schloßherren in Bühne nicht antreten und sind damit auch definitiv abgestiegen.

TTC Borgentreich – SV Etteln 5:9

Nach Schwierigkeiten in der Hinrunde hat der Bezirksligaabsteiger der Vorsaison sich in der Bezirksklasse zurechtgefunden und spielte eine ordentliche Rückrunde. In Borgentreich gelang dabei der vierte Sieg in Serie. Für die Punkte zeichneten Raschper (2), Voss (2), Walter, M. Stolte, Walter/A. Stolte, M. Stolte/E. Fox (spielte für W. Fox) und Raschper/Voss verantwortlich.

TVE Langenberg II – TTV Hövelhof II 6:9

Dem Absteiger gelang mit einer feinen Leistung der zweite Saisonsieg. Wullenkord, Salomon und Winzig überzeugten mit je zwei Einzelerfolgen. Weiter siegten noch Wullenkord/Koors, Meiwes/Winzig und Perlberg.

Damen-Bezirksklasse

TTV Hövelhof III – TTC Lemgo-Laubke 8:4

Damit bleibt der Meister und Aufsteiger auch im letzten Saisonspiel unbesiegt. Die Punkte erspielten Fornefeld (3), die eine überragende Rückrundenbilanz von 21:1 erspielte, Franke (2), Bormann, Fornefeld/Meier und Franke/Bormann.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.