Nur fünf Mannschaften im Einsatz

SC Wewer 2000 gewinnt Bezirkspokal
 
An diesem Wochende finden nur Meisterschaftsspiele auf Verbandsebene statt. Die
Teams auf Bezirksebene pausieren und greifen erst in der nächsetn Woche wieder zum
Schläger. In einem Nachholspiel in der Herren-Bezirksliga trennte sich der TTV Hövelhof von der
TTSG Rietberg-Neuenkirchen 8:8-Unentschieden und sorgt damit für Spannung im Kampf um den
Relegationsplatz zehn. Die Hövelhofer konnten dabei alle vier Doppel gewinnen, doch nach
insgesamt nur viel Einzelsiegen stand eine am Ende leistungsgerechte Punkteteilung. Die
Zähler erspielten Bugenhagen/Lebedev (2), Niederschäfer/Runte, Ringkamp/Koors (spielte für
Petrikowski), Bugenhagen, Niederschäfer, Ringkamp und Runte.
Unterdessen gelang dem SC Wewer 2000 die Verteidigung des Bezirkspokales. Bei der
Bezirksklassenmannschaft des TTC Oelde gelang dem designierten Landesaufsteiger ein
4:1-Erfolg. Damit vertritt die erfolgreiche Mannschaft Sebastian Guhe, Christof Marx und
Oliver Quosbarth den Bezirk OWL auf Westdeutscher Ebene.
Herren-Verbandsliga
DJK Borussia Münster – TuRa Elsen (9:5)
Beim Spitzenreiter und designierten Oberligaaufsteiger steht die TuRa vor einer hohen
Hürde. Dennoch können sie befreit aufspielen, haben sie doch eine gute Ausgangsposition
im Kampf um den Klassenerhalt und sind auf die Punkte aus diesem Spiel nicht angewiesen.
Herren-Landesliga
TTC turflon Werl – DJK Paderborn I (1:9)
Die Paderborner benötigen noch sieben Zähler aus den letzten fünf Spieler, um die Rückkehr
in die Verbandsliga definitiv zu sichern. Die ersten beiden sollen dabei beim Gastspiel in Werl
folgen.
DJK SR Cappel – TuS Bad Wünnenberg (9:4)
Erstmalig in dieser Saison stehen die Badestädter auf einem Nichtabstiegsplatz. Dennoch dürfen
sie sich darauf nicht ausruhen und benötigen snoch den einen oder anderen Zähler, zumal an diesem
Wochende im Duell Hamm gegen Langenberg die beiden direkten Konkurrenten aufeinander treffen.
Daher hofft das Team von Mannschaftsführer Dirk Gerlach auf eine Überraschung im Lippstädter
Vorort.
TV Soest – TV Geseke (9:5)
Das Tabellenschlusslicht wartet noch immer auf den ersten Saisonsige un hat genau noch fünf
Möglichkeiten dieses zu ändern, bevor es zurück in die Bezirksliga geht.
Damen-Oberliga
TTV Hövelhof II – TTSV Schloß Holte-Sende (8:3)
Die Gäste um die ehemaligen Hövelhoferin Lisa Otto benötigen noch jeden Zähler für den
Klassenerhalt, während die Reserve des Zweitligisten noch einen einzigen Sieg benötigt, um
den zweiten Tabellenplatz endgültig zu sichern. Anschlag. Samstag, 16.00 Uhr, Turnhalle
der Kirchschule.
Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.