TuS Wewelsburg vor dem Wiederaufstieg in die Kreisliga

Kreis Paderborn (cs). In der Tischtennis-Kreisliga deutet alles auf den TTC Bad Lippspringe als zweiten Absteiger in die 1. Kreisklasse hin. Nachdem der TTV Salzkotten III die letzten drei Spiele siegreich gestalten konnte, legte in dieser Woche der SC Wewer II nach und verschafft sich so einen 7-Punkte-Vorsprung vor den Badestädtern. Sollten jedoch im schlechtesten Fall drei Mannschaften aus der Bezirksklasse absteigen und nur ein Team aus der Kreisliga in diese Klasse aufsteigen, sind der dritt- und viertletzte Platz möglicherweise auch noch Abstiegsplätze. Hier sind noch viele Fragen offen. Dagegen ist die Frage nach der Meisterschaft in der 1. Kreisklasse Gruppe B fast beantwortet: im Spitzenspiel der Gruppe setzte sich der TuS Wewelsburg sogar auswärts beim Mitkonkurrenten TuRa Elsen III sicher durch und hat nun einen komfortablen Vorsprung von vier Zählern vor den Elsenern.

Die Spiele im Einzelnen:

Kreisliga:
DJK SSG Paderborn IV – TTV Salzkotten II 9:4: Auch Salzkottens Zweite muss die Überlegenheit der DJK anerkennen. Nach gutem Doppelstart (2:1) siegten nur noch Boch und Popanda für die Gäste.
SV BW Sande – SV RW Alfen 4:9: Ein weiterer Pflichtsieg für den Mitspitzenreiter, Sande wiederum nicht in Bestbesetzung. Kampelmann (2) und Adämmer holten Einzelsiege für die Gastgeber.
TV Geseke III – SC Wewer II 3:9: Durch den sicheren Auswärtserfolg macht Wewers Reserve einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt. Wibbe holte das einzige Einzel der Geseker.
SC Borchen – TV Geseke II 3:9: Im Duell Letzter gegen Ersten lag das Schlusslicht nach den Anfangsdoppeln mit 2:1 vorn, doch ein Einzelsieg gelang lediglich Bröckling.
TTC Bad Lippspringe – SC GW Paderborn II 3:9: Nach dieser erneuten Niederlage besitzt der TTC nur noch eine hauchdünne theoretische Chance auf den Klassenverbleib. Görtz und Müter blieben im Einzel erfolgreich.

1. Kreisklasse Gruppe B:
SC GW Paderborn IV – TuS Bad Wünnenberg III 8:8: Spannendes Mittelfeldduell, in dem die Grün-Weißen einen 5:8-Rückstand wettmachten. Die Doppelsieger: Hanßen und Schlenger (GW) sowie Scholand (TuS).
TuRa Elsen V – TTC Bad Lippspringe II 4:9: Bis zum 4:4 sah es nach einem knappen Match aus, doch dann gelang der TuRa nichts mehr. Insgesamt kamen drei Einzel für die Gastgeber durch Giessmann, Meyer und Schäfergockel.
VfL Thüle – SV RW Bentfeld 4:9: Zwar startete der VfL gut in den Doppeln (2:1), doch in den Einzeln siegten nur Huber und Werning. Klodt, Römhild und Laux punkteten doppelt für Rot-Weiß.
TTC Boke – SC BW Ostenland 4:9: Boke klebt auf Platz zehn, der evtl. noch gefährlich werden kann. Gegen den SCO holten lediglich Krämmer und Mi. Rüsing Einzelsiege.
TuRa Elsen III – TuS Wewelsburg 4:9: Klares Ergebnis im Spitzenspiel der Gruppe, dem TuS ist nun die Meisterschaft wohl nicht mehr zu nehmen. Nur drei Einzel gingen an die TuRa: durch C. Lüke (2) und Totzeck.

2. Kreisklasse Gruppe B:
TSV Schloß Neuhaus IV – SV RW Bentfeld II 9:6: 0:2, 6:2 und 6:6 waren die Zwischenstände dieses spannenden Matches. Schwarz und Rech (beide TSV) waren die Doppelsieger und sicherten den knappen Heimsieg.
TTV Hövelhof IV – SV BW Sande II 8:8: Ein weiterer unerwarteter Punktverlust des TTV. Die Doppelsieger: Bond, Walz und J. Lohre (TTV) sowie Spitzer (SVS), dazu siegte Sande 3:1 in den Doppeln.
TuRa Elsen VII – SV BW Herbram II 1:9: Gleich im allerersten Spiel sicherten Glüpker und Fölkel im Doppel den Ehrenpunkt für das Schlusslicht aus Elsen.
SV Heide Paderborn III – SC Wewer III 9:3: Trotz des feinen Erfolgs muss Heide weiter bangen, da der TSV ebenfalls punktete. Wittmann und Gundlach holten Einzelsiege für die Gäste.
SC GW Paderborn VI – DJK SSG Paderborn V 3:9: Souverän verteidigt die DJK die weiße Weste, Zandieh/Kniewel, Riepenhausen und Kniewel punkteten für Grün-Weiß.
FC Stukenbrock II – TuS Bad Wünnenberg IV 7:9: Das war knapp! Um Haaresbreite verpasste der FCS im Abschlussdoppel das Remis. Doppelsieger: Brei (FCS) sowie Krauß, Vonnahme und Scholand (TuS).

3. Kreisklasse Gruppe B:
SC BW Ostenland III – SC GW Paderborn VII 9:6: Nach der knappen Niederlage bleibt Grün-Weiß auf dem vorletzten Platz. Doppelsieger: Malek (SCO) und Strauß (GW).
SV Marienloh – SC Victoria Neuenbeken III 5:9: Der SVM nicht in Bestbesetzung, sonst wäre es knapp geworden. Die Doppelsieger: Ernst (SVM) sowie Mutz und Wingenbach (SCV).
VfL Thüle II – DJK SSG Paderborn VI 3:9: Der Spitzenreiter ließ nichts anbrennen, die Gegenpunkte holten Klaus/Richert, Hupe und Richert.
TTC Bad Lippspringe III – SV VfL Lichtenau II 5:9: Unerwartete Heimniederlage des bisherigen Mitspitzenreiters, der vor allem in den Einzeln den kürzeren zog: lediglich Bohlmann, Leiwesmeier und Sahoillo Garcia konnten punkten.

Dieser Beitrag wurde unter Presse, Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.