Salzkotten übernimmt Tabellenspitze der Bezirksliga

Bad Wünnenberger Damen sorgen für Sensation

(kro) In der Herren-Bezirksliga hat der TTV Salzkotten nach dem Heimsieg gegen Warburg die Tabellenführung übernommen. Dort scheint es sich mittlerweile abzuzeichnen, dass Salzkotten und Wewer beste Karten auf die beiden direkten Aufstiegsplätze zur Landesliga haben. Unterdessen gewannen die Damen des TuS Bad Wünnenberg in ihrer Bezirksliga sensationell beim Tabellenführer und haben damit wieder gute Chancen auf den Klassenerhalt.

Herren-Bezirksliga

TuRa Elsen II – TTV Hövelhof 9:6

Die Ergebnisübersicht: Lüke/Rothe – Petrikowski/Lebedev 2:3, Meyer/Eusterholz – Bugenhagen/Ringkamp 3:2, Brüggemeier/Pietrek – Niederschäfer/Runte 1:3, Meyer – Petrikowski 3:1, Lüke – Bugenhagen 3:1, Brüggemeier – Ringkamp 0:3, Eusterholz – Niederschäfer 1:3, Rothe – Runte 3:1, Pietrek – Lebedev 3:0, Meyer – Bugenhagen 2:3, Lüke – Petrikowski 3:1, Brüggemeier – Niederschäfer 3:0, Eusterholz – Ringkamp 1:3, Rothe – Lebedev 3:0, Pietrek – Runte 3:2

TTV Salzkotten – TTV Warburg 9:4

Damit übernimmt Salzkotten die Pole-Position in der Herren-Bezirksliga und hat zusammen mit Wewer beste Karten auf den Aufstieg in die Landesliga. Die Punkte verbuchten Wibbe (2), Schmidt (2), Gründken, Grezlik, Marvin Maiwald (spielte für Schwertfeger), Wibbe/Maiwald und Gründken/Grezlik.

TuS RW Peckelsheim – TSV Schloß Neuhaus 9:0

Der designierte Absteiger zeigte eine ganz schwache Vorstellung und war absolut chancenlos. Lediglich zehn Sätze konnten die Schloßherren für sich entscheiden.

TTSV Schloß Holte-Sende II – DJK Paderborn III 5:9

Erstmalig in der Rückrunde agierten die Gäste mit Christian Imiolek. Bei diesem Auswärtssieg profitierten sie zudem von drei kampflosen Erfolgen. Die weiteren Zähler erspielten Altrogge, Kleine, Meyerhoff, Freitag, Schwarzer und Meyerhoff/Freitag.

TTV Warburg – TSV Schloß Neuhaus 9:1

Auch im Nachholspiel in Warburg war die Leistung des TSV an diesem Doppelspieltag nicht viel besser. Immerhin konnte Robert Struck hier für den Ehrenpunkt sorgen.

Herren-Bezirksklasse

TTV Hövelhof II – Spvg Steinhagen 4:9

Im Nachholspiel konnte das Tabellenschlusslicht zwar 20 Sätze gewinnen, doch unter dem Strich reichte es nur zu Punkten von Wullenkord/Koors, Koors, Perlberg und Meiwes.

TTV Hövelhof II – TTC Oelde 3:9

Auch gegen den Spitzenreiter konnte die Hövelhofer Reserve nichts Zählbares einfahren und kann sich somit schon auf die Kreisliga einstellen. Meiwes/Winzig, Petrikowski/Salomon und Petrikowski betrieben Ergebniskosmetik.

SV Etteln – TuS Bad Driburg 6:9

Gegen den Spitzenreiter setzt es die durchaus einkalkulierte Niederlage. Dabei überragten M. Stolte und Raschper mit Doppelsiegen, so dass mit ein wenig Glück durchaus noch mehr möglich gewesen wäre. Doch weiter scorten nur noch Walter und Raschper/Budde (spielte für Voss).

TuS Bad Wünnenberg II – TTC Borgentreich 2:9

Die Badestädter kassierten eine deutliche Niederlage und liegen nun auf Relegationsplatz zehn. Insgesamt gewann der Gastgeber, wo Henkel für Sticht spielte, 13 Sätze. Ergebniskosmetik betrieben Liebing und Münstermann.

TuS Bad Driburg II – TSV Schloß Neuhaus II 9:7

Nach dieser Niederlage sind die Chancen des TSV auf den Klassenerhalt auf ein Minimum gesunken. Dabei begann das Spiel glänzend und die Gäste gewannen durch Kürpick/Reineke, M. Schlichting/Tipp und C. Schlichting/Struck alle drei Doppel. Doch in der Folge konnte nur noch das mittlere Paarkreuz (C. Schlichting/Struck) punkten, so dass am Ende die ärgerliche Niederlage stand.

SV Diestelbruch/Mosebeck – GW Paderborn 3:9

Die Paderborner halten weiter Kontakt zu Bergheim II auf Rang zwei. Diese beiden Teams werden sich wohl bis zum Ende der Saison einen packenden Kampf um eben diesen Platz liefern. Grundstein des Auswärtserfolges war die makellose Doppelbilanz. In den Einzeln siegten dann Asrath (2), Wenzel, Altmiks, Jahn und Hilsmann.

Damen-Bezirksliga

TTV GW Daseburg – TuS Bad Wünnenberg 6:8

Sensationeller Erfolg der Badestädter Damen beim Spitzenreiter. Dank der Zähler von Reichberg (3), C. Kersting (2), A. Kersting (2) und den Kersting-Schwestern im Doppel sorgten die Gäste für ein echtes Ausrufezeichen im Abstiegskampf und haben nun wieder berechtige Hoffnungen auf den Klassenerhalt.

Damen-Bezirksklasse

TTV Hövelhof III – SV Spexard II

Die Gäste traten nur zu Dritt an und machten es so dem Gastgeber recht einfach weiter unbesiegt zu bleiben. Neben drei kampflosen Spielen punkteten Fornefeld/Meier, Fornefeld (2) und Franke (2).

GW Paderborn – TTV GW Daseburg III 8:4

Nach dem bereits dritten Sieg in Serie haben die Paderborner Damen wieder beste Karten im Abstiegskampf und können den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen. Überragende Spielerin war Daniela Taake mit drei Einzelsiegen und einem Erfolg im Doppel zusammen mit Grieger. Weiter siegten dann noch Gemmeke (2), Grieger und Weixel.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.