Beginn der Rückserie auf Verbandsebene

Landesligaabstiegsderby in Bad Wünnenberg

(kro) Bereits an diesem Wochenende starten die Tischtennisspieler auf Verbandsebene in ihre Rückrunde, da am kommenden Wochenende die Westdeutschen Einzelmeisterschaften in Erkelenz stattfinden. Im Mittelpunkt steht dabei das Abstiegsderby in der Landesliga zwischen Bad Wünnenberg und Geseke, aber auch die anderen Paarungen in Verbands- und Landesliga versprechen viel Brisanz. Unterdessen findet auf Bezirksebene nur ein vorgezogenes Spiel statt.

Herren-Verbandsliga

TuRa Elsen – TB Burgsteinfurt (7:9)

Im ersten Spiel des neuen Jahres will sich die TuRa nicht für die Hinspielniederlage revanchieren, die gleichzeitig auch der bisher einzige Punktgewinn der Gäste aus dem Münsterland gewesen ist, sondern gleichzeitig auch einen Meilenstein in Richtung Klassenerhalt schaffen. Als Tabellenachter hat die TuRa derzeit fünf Zähler Vorsprung auf Burgsteinfurt und könnte damit mit einem Sieg einen Kontrahenten endgültig hinter sich lassen. Anschlag: Samstag, 18.30 Uhr, Turnhalle der Dionysiusschule

Herren-Landesliga

TuS Bad Wünnenberg – TV Geseke (8:8)

Im Duell der beiden Aufsteiger müssen die Gäste unbedingt gewinnen, damit sie nicht schon frühzeitig für die Bezirksliga planen können. Aber auch Bad Wünnenberg benötigt noch jeden Punkt, denn als Elfter belegen auch sie derzeit einen Abstiegsplatz, haben dabei aber vier Zähler Vorsprung auf Geseke. Anschlag: Sonntag, 10.00 Uhr, Turnhalle Bad Wünnenberg

DJK Paderborn I – DJK Paderborn II (8:8)

D er Spitzenreiter und absolute Meisterschaftsfavorit kassierte im Hinspiel den bisher einzigen Punktverlust. Zum Rückspiel im Vereinsduell gibt es in den Aufstellungen beider Teams eine kleine Veränderung. Ingo Tschiersch rückt an Brett sechs der ersten Mannschafte, während Steffen Klahold für ihn nun als Spitzenspieler der Reserve agiert. Anschlag: Samstag, 18.30 Uhr, Turnhalle der Elisabethschule

Herren-Bezirksklasse

In der Gruppe drei steht ein vorgezogenes Spiel auf dem Programm. Dabei reist der Tabellenzweite GW Paderborn zum Sechsten DJK Adler Brakel II und möchte den 9:6-Hinspielsieg wiederholen.

Damen-Oberliga

TuS Viktoria Dehme – TTV Hövelhof II (1:8)

Beim abstiegsgefährdeten Gastgeber spielte die ehemalige Hövelhoferin Jana Vostarek. Wiedersehensgeschenke will der TTV aber nicht verteilen, da sie unbedingt ihren zweiten Platz verteidigen wollen.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.