TV Geseke II Herbstmeister aufgrund der besseren Spieledifferenz

Kreis Paderborn (cs). Nur aufgrund der besseren Spieledifferenz ist der TV Geseke II Herbstmeister der Tischtennis-Kreisliga vor den punktgleichen Rot-Weißen aus Alfen. Der Bezirksklassenabsteiger aus Geseke hat damit beste Aussichten, den direkten Wiederaufstieg zu erreichen, zumal der Konkurrent noch zu Hause in Geseke antreten muss. In Lauerstellung liegen noch der SC GW Paderborn II und SV BW Sande, letztere können noch mit zwei Siegen in den Nachholspielen bis auf Platz drei vorstoßen, den derzeit die Grün-Weißen innehaben. Die drei Aufsteiger DJK SSG Paderborn IV, SV BW Etteln II und SC Wewer II haben sich direkt dahinter aufgereiht; derzeit sieht es nicht so aus, als hätte eines dieser drei Teams etwas mit dem Abstieg zu tun. Im Einpunkte-Abstand folgen die Abstiegs- bzw. Relegationskandidaten TTV Salzkotten II und III, TV Geseke III und TTC Bad Lippspringe. Der TTC hat viel Erfahrung im Abstiegskampf, Salzkotten II wird eigentlich noch mehr zugetraut, so müssen die beiden anderen Teams besonders aufpassen. Den Anschluss verloren hat leider der SC Borchen, ohne Verstärkung für die Rückrunde muss für dieses Team schwarz gesehen werden.

Die Spiele im Einzelnen:

Kreisliga:
DJK SSG Paderborn IV – TTV Salzkotten III 8:8: Die DJK musste sogar um den einen Punkt zittern, denn der TTV führte bereits 8:6. Mit je zwei Siegen überragten Gimpel (DJK) sowie Strunz, Postel und Karnine (TTV).
TV Geseke III – TTV Salzkotten III 9:4: Einen Tag nach dem Punktgewinn in Paderborn fehlten dem TTV die Kräfte, in Geseke kamen nur drei Einzel durch Dierkes, Meier und Schmidtmeier.
TV Geseke III – SV RW Alfen 2:9: Gesekes Dritte konnte der eigenen Zweiten keine Schützenhilfe leisten, die zwei Siege holten Wibbe und Muhs.
TV Geseke II – SV BW Etteln II 9:0: SV BW Etteln II konnte nicht antreten.
SC Borchen – TTC Bad Lippspringe 2:9: Puh, das war deutlich! Gegen den bisherigen Vorletzten gelang so gut wie nichts, nur zwei Siege durch Drewsen und Poggenpohl.
TTV Salzkotten II – SC Wewer II 9:5: Nach dem glatten Erfolg über den Aufsteiger aus Wewer kann Salzkottens Zweite etwas entspannter in die Winterpause gehen. Die Doppelsieger: Hönel und Dierkes (TTV) sowie Lehmann (SCW).

1. Kreisklasse Gruppe A:
TSV Schloß Neuhaus III – TTV Hövelhof III 3:9: Bei 18:32 Sätzen war eigentlich etwas mehr drin, doch nur Thiele erwischte einen Schokoladentag: er gewann beide Einzel und das Doppel mit Heising.
SV BW Benhausen – TV Geseke V 9:5: Nach dem Sieg über Geseke steht der SVB sogar ausgeglichen. Die Doppelsieger: Hillebrand und Hillebrand (SVB) sowie Rinschede (TVG).
FC Stukenbrock – SC Victoria Neuenbeken 9:3: Durch dem glatten Stukenbrocker Sieg stehen diese beiden Teams ebenfalls ausgeglichen da. Für die Gäste siegten Pöppe/Kass, Ludmann und Kass.
SV BW Herbram – DJK Delbrück 9:6: Im Spitzenspiel der Gruppe befolgte Herbram ein einfaches Rezept: 3:0 in den Anfangsdoppeln und diese Führung verteidigen. Dabei siegten Vogt (SVH) sowie Kiefer und H. Hötte (DJK) doppelt.
SC Borchen II – SV Heide Paderborn II 6:9: Auch das Kellerduell ging verloren, jetzt wird es für Borchens Zweite ebenfalls eng. Die Doppelsieger waren Schneider, Pielsticker und Heisener (alle SVH).
SC GW Paderborn III – TuRa Elsen IV 9:1: Beim Kantersieg des Herbstmeisters holte das Doppel Maring/Meyer den Ehrenpunkt für Elsen.

2. Kreisklasse Gruppe A:
DJK Delbrück II – TuRa Elsen VI 8:8: Die Delbrücker Halle ist immer noch nicht fertig, so wurde in Elsen gespielt. Trotzdem erkämpte die DJK einen Punkt. Doppelsieger: Müller und Jürgens (TuRa) sowie Strunz (DJK).
TuS Wewelsburg II – TV Geseke VI 2:9: Überraschend glatter Auswärtserfolg des TVG. Für die Burgherren punkteten lediglich Rosendahl/Bielefeld und Bielefeld.
SV VfL Lichtenau – SV BW Benhausen II 9:1: Auch dieser Herbstmeister geht mit einem Kantersieg in die Winterpause. Den Ehrenpunkt für Bensen holte Suermann.
TuS Altenbeken – TTV Salzkotten IV 5:9: Achtbar schlug sich der TuS gegen den Tabellenzweiten. Die Doppelsieger: Wibbe, Meier, Bormann und Baumann (alle TTV).
SV BW Etteln III – SV RW Alfen II 7:9: Auch Alfens Zweite ist ein Meister der Aufholjagd, denn Etteln führte noch 7:6. Doppelsieger: Heimann, Kauert und Drescher (alle RWA).
SC BW Ostenland II – SC GW Paderborn V 9:3: Mit positiver Bilanz geht der SCO in die Winterpause. Für Grün-Weiß punkteten lediglich Moenikes, Schönlau und Lohmann.

3. Kreisklasse Gruppe A:
TuS Bad Wünnenberg V – TTC Bad Lippspringe V 9:3: Der TTC startete gut in den Doppeln (2:1), doch dann kam nur noch ein Einzel durch Huber.
SV RW Bentfeld III – SC Wewer IV 3:9: Nach einer 3:1-Führung waren die Rot-Weißen noch zuversichtlich, doch dann gelang nichts mehr. Den einzigen Einzelsieg der Gastgeber holte Schirmer.
TTV Hövelhof VI – SV Heide Paderborn IV 9:3: Heide ohne Rüsing, der TTV nahezu in Bestbesetzung. Die drei Gästesiege holten Driller/Robrecht und Hanné (2).
DJK Delbrück III – SC BW Ostenland IV 0:9: Auch hier musste Delbrück auswärts antreten. Zwei Siege holten Klas und Korsmeier, die aber wg. falscher Doppel aberkannt wurden.

3. Kreisklasse Gruppe C:
TTV Hövelhof V – TuS Bad Wünnenberg VI 9:5: Im Spitzenspiel zeigte der TTV eine starke Leistung: Frühling, Voss und Passon glänzten mit Doppelsiegen.
SC Victoria Neuenbeken IV – TuS Altenbeken II 9:0: Wegen falscher Doppelaufstellung wurde Altenbekens 9:5-Sieg aberkannt.
TTC Bad Lippspringe IV – TuS Wewelsburg IV 9:5: Mit diesem relativ klaren Erfolg kann der TTC die Burgherren überflügeln. Die Doppelsieger: Wille, Fehmer und Lemacher (alle TTC).

Dieser Beitrag wurde unter Presse, Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.