Zweiter Sieg der TuRa wichtig im Abstiegskampf

Wewer besiegt Spitzenreiter und macht alles wieder spannend

(kro) Mit dem zweiten Saisonsieg landete Verbandsligist TuRa Elsen einen eminent wichtigen Sieg im Abstiegskampf. Diesen Erfolg verpasste eine Liga tiefer Landesligist TuS Bad Wünnenberg, so dass der Abstand auf das rettende Ufer bereits auf drei Zähler angewachsen ist. In der Bezirksliga sind nach dem Sieg von Wewer gegen den Spitzenreiter aus Rietberg drei Mannschaften punktgleich. Neben diesen beiden Teams und Schloß Holte, dürfen sich aber auch noch Salzkotten und Warburg Hoffnungen auf den Aufstieg machen. Doch diese beiden Teams kassierten an diesem Wochenende überraschende Punktverluste.

Herren-Verbandsliga

TuRa Elsen – TuS Bexterhagen 9:5

Der zweite Saisonsieg, gleichzeitig der zweite Sieg in Serie, gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf ist eminent wichtig gewesen. Beim Zwischenstand von 5:5 konnten Maiwald und Ahlemeyer ihre Spiele trotz Rückstand im Entscheidungssatz gewinnen und sorgten somit für die Vorentscheidung. Insgesamt punkteten Maiwald (2), Jürgens (2), Hessel, Ahlemeyer, Grund, Hessel/Grund und Ahlemeyer/Jürgens.

Herren-Landesliga

TuS Bad Wünnenberg – CVJM Hamm 5:9

Nach dieser Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten beträgt der Rückstand auf Relegationsplatz zehn zum Abschluss der Hinrunde bereits drei Punkte. Lediglich Gerlach/Liebing, Gerlach, Dierkes, Busch und Franke konnten ihre Spiele erfolgreich gestalten.

LTV Lippstadt – TV Geseke 9:4

Damit liegt der Aufsteiger mit nur einem Zähler auf dem letzten Tabellenplatz und darf sich wohl schon jetzt auf die Rückkehr in die Bezirksliga einrichten. Im Derby betrieben Adams/Ortmann, Schniedermeier, Schröter und Ortmann Ergebniskosmetik.

DJK Paderborn I – TVE Langenberg 9:1

Lediglich neun Sätze und darunter das Einzel von Steffen Klahold gab der Spitzenreiter ab. Nach der zeitgleichen Niederlage von Avenwedde beträgt der Vorsprung auf Rang zwei mittlerweile beruhigende fünf Zähler.

DJK Paderborn II – TV Soest 4:9

Nach der Niederlage im Duell der Tabellennachbarn beenden die Jugendkraftler die Hinserie auf Platz vier. Die Punkte holten dabei Tschiersch/Kuhlmann, Toppke/Kleine (spielte für Gaukstern), Tschiersch und Ahlemeyer.

Herren-Bezirksliga

SC Wewer 2000 – TTSG Rietberg-Neuenkirchen 9:4

Die Weweraner gewinnen das Spitzenspiel gegen den bisherigen Tabellenführer, so dass nun drei Teams punktgleich an der Spitze liegen und eine spannende Rückrunde garantieren. Dabei glänzten Marx und Quosbarth mit zusammen fünf Punkten. Die weiteren Zähler verbuchten Kirsch/Justen, Guhe, Kirsch und Justen.

DJK Paderborn III – TuRa Elsen II 9:7

Die Ergebnisübersicht: Altrogge/Freitag – Eusterholz/Lüke 2:3, Kleine/Schwarzer – Brüggemeier/Pietrek 3:2, Meyer/Suchart – Rothe/Kober 3:2, Altrogge – Brüggemeier 3:1, Kleine – Eusterholz 3:1, Freitag – Rothe 2:3, Schwarzer – Lüke 2:3, Meyer – Kober 2:3, Suchart – Pietrek 2:3, Altroge – Eusterholz 3:1, Kleine – Brüggemeier 3:2, Freitag – Lüke 0:3, Schwarzer – Rothe 3:0, Meyer – Pietrek 1:3, Suchart – Kober 3:2, Altrogge/Freitag – Brüggemeier/Pietrek 3:0

TTV Salzkotten – TuS RW Peckelsheim 8:8

Überraschender und nicht einkalkulierter Punktverlust des Aufstiegsanwärters gegen den Vorletzten. Zwar glänzten Gründken/Wantzelius mit zusammen fünf Punkten, doch weiter siegten nur noch Grezlik/Wibbe, Wibbe und Schnidt.

TTV Warburg – TTV Hövelhof 7:9

Unerwarteter Erfolg der Hövelhofer bei einer Spitzenmannschaft, zumal sie auf Niederschäfer und Ringkamp verzichten mussten. Mit Doppelsiegen glänzten Bugenhagen/Petrikowski, Bugenhagen und Lebedev. Die restlichen Zähler erspielten die Ersatzspieler Jörn Petrikowski und Passon.

TSV Schloß Neuhaus – SC Wiedenbrück 3:9

Ohne den erkrankten Spitzenspieler Oliver Joachim setzte es auch im elften Spiel die erwartungsgemäße Niederlage. Lediglich Hahn/Struck, Schütte, sowie Ersatzspieler Schwerdt waren erfolgreich.

Herren-Bezirksklasse

TTV Hövelhof II – DJK BW Avenwedde II 5:9

Damit haben die Hövelhofer bereist vier Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz, sowie fünf Zähler auf einen sicheren Nichtabstiegsplatz. Nur Wullenkord/Koors, Meiwes/Salomon, Wullenkord, Perleberg und Meiwes konnten ihre Spiele erfolgreich gestalten.

GW Paderborn – FC Bühne 9:0

Die Gäste machten es den Paderborner recht einfach und reisten nur zu viert an. So konnten sie lediglich vier Sätze gewinnen. Grün Weiß überwintert damit auf Relegationsrang zwei und wird mit Bergheim II wohl um diesen Platz kämpfen.

TuS Bad Wünnenberg II – SV Bergheim II 6:9

Die Gastgeber bleiben trotz einer 6:5-Führung bei drei Saisonsieg und liegen zur Halbzeit auf dem Relegationsplatz. Für die Punkte sorgten Liebing/W. Schöling, Sticht, Liebing, W. Schöling, Münstermann und Budde.

SV Etteln – SV Diestelbruch/Mosebeck 9:3

Wichtiger Sieg für den Bezirksligaabsteiger, um sich ein wenig Luft auf die Abstiegsplätze zu verschaffen. Das obere Paarkreuz Walter /M. Stolte gewann dabei alle vier Einzel. Weiter scorten noch Walter/Voss, A. Stolte, Voss, Tölle und Raschpwer (spielte für Fox).

DJK Adler Brakel II – TSV Schloß Neuhaus II 9:7

Die Schloßherren verpassen knapp den ersten Auswärtspunkt. Unter dem Strich blieb es bei Siegen von C. Schlichting (2), M. Schlichting/ Kürpick, M. Schlichting, Struck, Hartmann und Tipp.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.