Bezirksmeisterschaften: Mixed-Titel an Kersting/Ahlemeyer

Schadomsky schlägt Deckert im Sälzer Finale der Schüler C

(kro) Insgesamt sechs Titel bei den Tischtennis-Bezirksmeisterschaften des Bezirkes Ostwestfalen-Lippe gingen in den Tischtenniskreis Paderborn.

Gleich dreimal standen dabei Nachwuchsakteure des TTV Salzkotten ganz oben auf dem Siegerpodest. Die Schüler C-Klasse, die wie alle anderen Nachwuchsklassen auch vom TuS Bexterhagen im Kreis Lippe ausgerichtet wurden, war dabei fest in Sälzer Hand. Niklas Schadomsky erreichte ohne Satzverlust das Finale und traf dort auf seinen Vereinskollegen Fabio Deckert. Im Endspiel gab Schadomsky den einzigen Satz im Turnierverlauf ab, wurde seiner Favoritenrolle beim 3:1-Finalsieg aber dennoch gerecht. Zusammen dominierten Schadomsky und Deckert auch den Doppel-Wettbewerb und sicherten sich ohne jeglichen Satzverlust den Titel des Bezirksmeisters.

Auch eine Altersklasse höher erreichte Niklas Schadomsky die Finalrunde, unterlag aber im Halbfinale Dustin Ristow vom SV Brackwede, so dass hier in der Endabrechnung ein hervorragender dritter Platz stand. Ristow wiederum war im Endspiel unterlegen gegen Marian Maiwald aus Salzkotten, so dass auch in dieser Konkurrenz ein Spieler des TTV ganz oben auf dem Podest stehen durfte. Im Doppel revanchierte sich dann Ristow zusammen mit seinem Vereinskameraden Nikolai Radde, der aus Borchen stammt, mit einem 3:1-Finalsieg gegen Maiwald und Schadomsky.

In den weiteren Nachwuchsklassen reichte es für die Vertreter aus dem Kreis Paderborn leider nicht zu Podestplätzen.

Zeitgleich fanden in Spenge-Lenzinghausen unter der Regie des TuS Bardüttingdorf- Wallenbrück die Titelkämpfe der Damen und Herren, sowie in den Altersklassen statt. Dabei schied bei den Damen die an Position eins gesetzte Christiane Thöne vom TTV Hövelhof bereits im Achtelfinale gegen Constance Weiß von der SpVg Hagen-Hardissen überraschend mit 2:3-Sätzen aus. Neue Bezirksmeisterin wurde die ehemalige Hövelhoferin Lisa Otto, die nun für den TTSV Schloß Holte-Sende spielt mit einem 3:2-Finalsieg über Kristina Meller vom TTC Mennighüffen. Im Doppel-Wettbewerb war Tabea Meier aus Hövelhof zusammen mit ihrer Partnerin Laura Wöhrmann vom VfL Oldentrup siegreich. Im Endspiel siegten sie deutlich mit 3:0 gegen Maren Nagel und Louisa Guse aus Mennighüffen.

Die Königsklasse im Herren-Einzel gewann Wasja Lampe vom SV Brackwede mit einem 3:2-Sieg gegen Ralf Ritter vom TTU Bad Oeynhausen. Einen starken dritten Platz im Doppelwettbewerb erreichte die Elsener Kombination Thomas Maiwald und Thorsten Ahlemeyer, die im Halbfinale nur hauchdünn mit 2:3 gegen die späteren Vize-Bezirksmeister Bernd Wüstenbecker und Gero Seeling (TuS Bexterhagen/TTSV Schloß Holte-Sende) verloren.

Sensationell Bezirksmeister wurden in der früheren Paderborner Paradedisziplin dem Mixed die Überraschungskombination Katharina Kersting vom TTV Hövelhof zusammen mit Thorsten Ahlemeyer. Die neuen Titelträger gewannen alle ihre Spiele mit 3:1 und besiegten im Endspiel Janine Pöppelmeier /TuS Viktoria Dehme) und Michael Boschan (TTV Lübbecke) mit dem gleichen Ergebnis.

In den Doppelkonkurrenzen der Altersklassen konnte sich gemischte Kombination mit Paderborner Beteiligung noch insgesamt drei Podestplätze sichern. Bei den Damen 60 belegte Lita-Angela Heinrich vom TuS Bad Wünnenberg zusammen mit der Bezirkspressewartin Ingrid Müller vom VfB Fichte Bielefeld den Silberrang. Zu Bronze reichte es für den Paderborner Kreisvorsitzenden Ingo Tschiersch bei den Herren 40 zusammen mit Stefan Abke vom SV Brackwede. Gold holte Georg Gründken vom TTV Salzkotten in der AK 50 zusammen mit Ulrich Watermann vom SC Bad Salzuflen.

Dieser Beitrag wurde unter Mitteilungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.