Jungen-Verbandsliga: Saisonstart für den TTV Salzkotten

2:8-Niederlage gegen Meisterschaftsaspiranten

Salzkotten (JH). Gegen den Titelkandidaten TTC Detmold/Jerxen musste das junge Tischtennis-Nachwuchsquartett des TTV Salzkotten im ersten Spiel seiner Verbandsliga-Saison 2009/2010 eine 2:8-Niederlage einstecken.
Das Salzkottener Doppel eins Marvin Maiwald und Tobias Wibbe verlor knapp in 2:3-Sätzen. Auch das Doppel zwei Jonas Bormann und Niklas Schadomsky gab das Spiel an die Gäste ab. Nach drei verlustreichen Einzelpartien lag der TTV Salzkotten zwischenzeitlich mit 0:5 im Hintertreffen. Erst das Maiwald-Duo Marian und Marvin (Nummer eins) sicherte in zwei hart umkämpften Fünf-Satz-Einzelmatchs ihrem Team die Zähler eins und zwei. 25 Zuschauer sorgten für gute Stimmung in Salzkotten. Bei den Salzkottener Akteuren fiel besonders Marian Maiwald positiv auf.
„Die Jungs haben ordentlich gespielt. Das Ergebnis sieht deutlicher aus, als die Spiele waren. Es hätte auch zwischendurch 4:4 anstatt 2:6 stehen können“, resümierte Trainer und Betreuer Andreas Wibbe.
Nach den anstrengenden Kreismeisterschaften am vergangenen Wochenende bereitet sich der TTV Salzkotten intensiv auf das zweite Spiel der Verbandsliga vor. Am Samstag, dem 19. September 2009, sind die Salzkottener zu Gast beim SV Brackwede, dem nächsten Meisterschaftsfavoriten der Liga. Die Brackweder spielten am ersten Spieltag 7:7-Unentschieden gegen den TTV Lübbecke. Der Anschlag erfolgt um 15 Uhr.
TTV_Salzkotten_Jugend
FOTO:
Die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold unterstützt mit einer großzügigen Spende die Jugendarbeit des TTV Salzkotten. Michael Keuper (Filialleiter der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold in Salzkotten) übergibt den Scheck an den zweiten Vorsitzender Manfred Schadomsky. Das motivierte, junge Salzkottener Verbandsligateam mit Jonas Bormann, Marvin Maiwald, Niklas Schadomsky, Tobias Wibbe, Marian Maiwald sowie Trainer Andreas Wibbe (v.l.n.r.).

Dieser Beitrag wurde unter Spielberichte abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.