Saisonvorschau Herren Bezirksliga und Bezirksklasse

(kro) Mittlerweile sechs Teams aus dem Kreis Paderborn spielen in der an diesem Wochenende beginnenden Saison in der höchsten Tischtennisspielklasse in Ostwestfalen, der Bezirksliga. Dabei verließen in der letzten Saison sogar noch drei Mannschaften die Bezirksliga, doch der TTV Salzkotten und der TSV Schloß Neuhaus stiegen aus der Landesliga wieder ab und mit dem SC Wewer 2000, dem TTV Hövelhof und TuRa Elsen II schafften gleich drei Teams den Aufstieg.

Eben diese Weweraner zählen auch in dieser Saison zum erweiterten Favoritenkreis. Zwar verließ Spitzenspieler Frank Kelm den Verein in Richtung TuS Xanten, doch mit Sebastin Guhe (TTVg Schwerte) und Christof Marx (TSV Schloß Neuhaus) konnte der Verein zwei neue starke Spieler für das obere Paarkreuz gewinnen. Dahinter agieren dann Oliver Quosbarth, Wolfgang Kirsch, Rückkehrer Frank Justen (TSV Fortuna Wuppertal) und Abteilungsleiter Dominic Gundlach.
Ebenfalls gute Chancen eingeräumt wird der einzig verbliebenen Paderborner Mannschaft in dieser Staffel – DJK Paderborn III. Verstärkt wird die Mannschaft von Martin Kleine vom Landesliga-Absteiger TSV Schloß Neuhaus. Kleine spielt hinter Christian Imiolek und Thomas Altrogge an Brett drei. Dahinter folgen dann noch Oliver Freitag, Nikolaus Schwarzer, Dominik Meyer und Ulrich Suchart.
Schon traditionell mit Aufstiegsambitionen behaftet sein wird der TTV Salzkotten. Die Sälzer pendelten in den letzten Jahren immer zwischen Landes- und Bezirksliga und wollen in dieser Saison in der Aufstellung Georg Gründken, Slavomir Grezlik, Andreas Wibbe, Andre Schmidt, Olaf Wantzelius und Stefan Schwertfeger.
Einen gesicherten Mittelfeldplatz streben die Aufsteiger aus Hövelhof und Elsen II an. Der TTV Hövelhof agiert dabei in der Aufstellung Lothar Bugenhagen, Jan Petrikowski, Klaus Niederschäfer, Ulrich Ringkamp, Rudolf Lebedev und Rainer Runte. Die TuRa ist gleich zu Beginn der Saison vom Verletzungspech gebeutelt und muss längere Zeit auf Spitzenspieler Norbert Meyer verzichten. Dahinter sind gemeldet: Fabian Eusterholz, Franz-Josef Brüggemeier, Benedikt Lüke, Tobias Rothe und Jörg Isermann.
Ganz anders sind dagegen die Ambitionen des TSV Schloß Neuhaus. Das Ziel der Schloßherren lautet ganz einfach Klassenerhalt; doch schon dieser dürfte einem echten Tischtenniswunder gleichkommen. Aus der Abstiegsmannschaft ist kein einziger Akteur verblieben; vier Spieler verließen den Verein und zwei gingen in die eigene zweite Mannschaft. So spielt der TSV mit sechs Akteuren, die alle, wenn auch recht erfolgreich, in der vergangenen Saison noch Kreisliga gespielt haben. Mit Rene Hahn und Jürgen Schütte stießen zwei Akteure vom SC Borchen in die alte Residenz. Hier die Aufstellung: Oliver Joachim, Rene Hahn, Robert Struck, Jürgen Schütte, Jörg Neisemeier und Christian Kroker.
Die Gegner der heimischen Bezirksligisten sind SC Wiedenbrück, TTV Warburg, SV Bergheim, TTSG Rietberg-Neuenkirchen, TTSV Schloß Holte-Sende II und TuS RW Peckelsheim. Am ersten Spieltag kommt es dabei gleich zu zwei Kreisderbys. Der TSV Schloß Neuhaus empfängt DJK Paderborn III und der TTV Hövelhof im Aufsteigerduell den SC Wewer 2000. Die anderen beiden Kreisvertreter müssen reisen, Elsen II nach Peckelsheim und Salzkotten nach Schloß Holte-Sende.
Auch in dieser Saison sind die Paderborner Bezirksklassenteams wieder auf zwei Gruppen verteilt. Doch in der Gruppe zwei spielet mit dem TTV Hövelhof II nur noch eine Mannschaft. Das Ziel des Teams aus der Sennegemeinde ist der Klassenerhalt. Dabei treten sie in folgender Aufstellung an: Klaus Wullenkord, Uwe Koors, Martin Perlberg, Reinhard Meiwes, Jörn Petrikowski, Frank Salomon und Klasu Winzig.
Als Gegner warten TVE Langenberg II, TTC Oelde, VfB Fichte Bielefeld, DJK BW Avenwedde II, VfL Oldentrup II, ESV Bielefeld II, TSVE Bielefeld, SV Gadderbaum, TV Gütersloh, SV Spexard II und Spvg Steinhagen.
Am ersten Spieltag wartet auf den TTV das Gastspiel in Oldentrup.
In der Staffel drei, der so genannten Warburger Gruppe, kämpfen dann noch GW Paderborn, TuS Bad Wünnenberg II, SV Etteln und TSV Schloß Neuhaus II um Punkte. Der Bezirksligaabsteiger vom SV Etteln geht dabei in unveränderter Aufstellung in die neue Serie und gehört somit zum erweiterten Favoritenkreis. Hier die Ettelner Aufstellung: Marco Walter, Wilfried Fox, Mathias Stolte, Ansgar Stolte, Anton Voss und Hubertus Tölle.
Ganz andere Ziel haben die anderen Kreisteams, sowohl GW Paderborn, als auch der TuS Bad Wünnenberg II, sowie der Aufsteiger TSV Schloß Neuhaus II streben den Klassenerhalt an. Die Badestädter müssen dabei auf ihren Punktegaranten der letzten Jahre, Hans-Norbert Blome, verzichten. Dieser spielt nun in der ersten Mannschaft in der Landesliga. Hier ihre Aufstellung: Alois Sticht, Nicolas Liebing, Wolfgang Schöling, Markus Schöling, Heinz-Werner Münstermann und Guido Budde. Für GW Paderborn spielen Bernd Ranta, Marcus Wenzel, Jochen Asrath, Bernd Altmiks, Anton Jahn, Björn-Jan Hilsmann und Mike Bobert. Aus der Aufstiegsmannschaft des TSV Schloß Neuhaus II sind lediglich Dennis Struck und Manuel Hartmann verblieben. Dazu kommen zwei Spieler aus der ehemaligen Landesligamannschaft, drei Spieler aus der dritten Mannschaft und mit Christian Schlichting ein Rückkehrer. Die Aufstellung des TSV: Matthias Schlichting, Markus Kürpick, Dennis Struck, Lukas Thiele, Manuel Hartmann, Andreas Reineke, Marco Tipp und Christian Schlichting.
Die Kreisvertreter treffen hier auf folgende Gegner: TTC Borgentreich, DJK Adler Brakel II, TuS Bega 09, SV Bergheim II, SV Diestelbruch/Mosebeck, FC Bühne, sowie TuS Bad Driburg I und II. Die Partien des ersten Spieltages: TSV Schloß Neuhaus II – TuS Bad Wünnenberg II, GW Paderborn – DJK Adler Brakel II, TuS Bad Driburg II – SV Etteln.

Dieser Beitrag wurde unter Mitteilungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.