Saisonvorschau Damen Oberliga bis Bezirksklasse

(kro) Neben dem Aushängeschild, den Zweitliga-Damen des TTV Hövelhof vertreten noch vier weitere Damen-Teams den Kreis Paderborn in den verschiedensten Spielklassen. Davon gehen zwei weiteren Mannschaften ebenfalls für Hövelhof an den Start.
Die zweite Mannschaft des TTV Hövelhof schaffte nach dem Sprung in die Verbandsliga auch den direkten Durchmarsch in die Oberliga. Auch dort sollte die Mannschaft keineswegs chancenlos, schlagen dort doch mit Christiane Thöne und Silja Cybaier zwei Stammkräfte der letztjährigen Regionalligamannschaft auf.

Ein erneuter Aufstieg wäre jedoch etwas vermessen, mit den Abstiegsrängen werden die Damen aber wohl nichts zu tun haben. Hinter dem oberen Paarkreuz Thöne/Cybaier spielen noch Stefanie Graute, Tabea Meier und Gisela Mürhoff, die auch schon ihre spielstäke in höheren Klassen unter Beweis stellen durften. Erster Gegner ist am kommenden Samstag ab 16.00 Uhr in der Turnhalle der Kirchschule der Mitaufsteiger TuS Viktoria Dehme. Weitere Gegner sind: TuS Hiltrup, DJK Adler Brakel , DJK Borussia Münster II, SC BW Ottmarsbocholt, LTV Lippstadt, TuS Uentrop III, TTSV Schloß Holte-Sende und Regionalligaabsteiger VfL Oldentrup, der auch die Favoritenrolle inne haben dürfte.

In der Damen-Bezirksliga spielt nach dem Abstieg von GW Paderborn damit nur noch ein Kreisteam. Der TuS Bad Wünnenberg geht in der Aufstellung Claudia Kersting, Andrea Kersting, Christina Reichberg, Ann-Christin Söntgen, Irmgard Rustemeier und Johanna Otte in ihre vierte Bezirksliga-Saison und strebt in der auf zehn Teams reduzierten Gruppe nur den Klassenerhalt an. Die Gegner dort sind: TTC Oelde, VfB Lette, TTV GW Daseburg I und II, TuS Bega 09, DJK BW Avenwedde, VfL Hiddesen-Pivitsheide II, TTSV Schloß Holte-Sende III und der SV RW Mastholte, die am ersten Spieltag die Badestädter Ladies empfangen.

In der Damen-Bezirksklasse sind die beiden Kreisvertreter auf zwei Gruppen verteilt. In der Gruppe zwei gehörst der TTV Hövelhof III zum Favoritenkreis auf den Aufstieg. Vor allem in Bestbesetzung sollten ihnen dieser nicht zu nehmen sein. Doch insgesamt haben die Sennedamen zehn Spielerinnen gemeldet, so dass immer erst die jeweilige Aufstellung abgewartet werden muss. Hier die Aufstellung des TTV: Christiane Fornefeld, Katharina Kersting, Ursula Franke, Anika Bormann, Olga Scheck, Sandra Göke, Sigrid Meier, Barbara Driftmeier, Lea Rautenberg und Stefanie Meier. Als Gegner warten VfB Lette II, Spvg Steinhagen, VfB Fichte Bielefeld, TTC Lemgo-Laubke, VfL Oldentrup III, SC GW Varensell, SV Spexard II, SpVg Hagen-Hardissen III und der TTSV Schloß Holte-Sende III, der am ersten Spieltag zum Nachbarschaftsduell nach Hövelhof reisen muss.

Zu guter letzt bleibt noch der GW Paderborn in der Bezirksklasse Gruppe drei. Für die Paderbornerinnen zählt einzig der Klassenerhalt, damit sie nicht gänzlich von der Bildfläche verschwinden müssen. In stärkster Aufstellung sollte dies problemlos möglich sein, aber auch die Grün.-Weißen Damen haben neun Akteurinnen gemeldet, so dass auch hier die Tagesaufstellung abgewartet werden muss. In der Reihenfolge Judith Buhle, Sonja Wenzel, Daniela Taake, Eva Humpert, Sabine Grieger, Martina Lohmüller, Rita Gemmeke, Claudia Bölte und Anne Willmund will Paderborn das Klassenziel erreichen. Erster Gegner dabei ist die Bundesligareserve vom TuS Bad Driburg. Als weitere Gegner warten TTV Borgholz, TSV Eintracht Belle, TMW Lüdge, SV Germania Albaxen, TTV GW Daseburg III, DJK Adler Brakel III, SV Teutonia Ossendorf und TuS RW Peckelsheim.

Dieser Beitrag wurde unter Mitteilungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.